AA

BTV als Vollbank in der Schweiz

Am 2. Juli wird die Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) als erste Tiroler Bank mit einer Vollkonzession auf dem Schweizer Markt auftreten, nachdem aus Vorarlberg dies bereits die Hypo in St. Gallen und die Volksbank in St. Margrethen getan haben.Außenfassade der BTV in Staad [JPG 285 KB] Gerhard Burtscher (r.) & Peter Gaugg [JPG 110 KB]

Wie BTV-Vorstandschef Peter Gaugg und der Chef der neuen Niederlassung in Staad (nähe Altenrhein), Gerhard Burtscher, heute in ihrem neuen Bankdomizil erklärten, will die BTV ihren Schweizer Kunden „die von einer Schweizer Bank gewohnte Qualität, gepaart mit der in Österreich gewohnten Dienstleistungs- und Servicestärke“ anbieten. Marktkenntnisse angeeignet hat sich die BTV schon bisher auf zweifache Art: Seit 6 Jahren hat sie unter dem Namen „Privatinvest Zürich“ ebendort einen Vermögensverwalter sitzen. Und seit ca. 5 Jahren unterhält sie in der Ostschweiz von Götzis aus einen mobilen Vertrieb für Privat- und Firmenkunden, die schon heute 1 Mrd. Euro Geschäftsvolumen in die BTV-Bilanz einbringen. In der Niederlassung Staad wird die BTV mit 20 Mitarbeitern um die Kunden bemüht sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • BTV als Vollbank in der Schweiz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen