AA

Bruggerloch: Diese beiden Polizisten retteten das Kind aus dem Eis

Bernhard Martin (links) und Markus Süß (rechts)
Bernhard Martin (links) und Markus Süß (rechts) ©VOL.AT/Pletsch
Höchst - Dank des beherzten Eingreifens zweier Polizisten, endete ein Einsatz im Bruggerloch glimpflich. Nachdem ein Kind in das Eis eingebrochen war, zögerten die beiden nicht und begaben sich selbst auf das Eis.
Höchst: Neunjährige in Eis eingebrochen
Bilder vom Rettungseinsatz

Zwei Kinder waren am Mittwochmittag auf der Eisfläche des Bruggerlochs, als eines im Eis einbrach.  Als erstes war die Polizei mit mehreren Streifen vor Ort. Zwei Beamte der Dienststellen Lustenau und Hard, einer davon ausgebildeter Wasserretter, eilten dem Kind zur Hilfe.

Revierinspektor Markus Süß (32) von der Polizeiinspektion Lustenau und Revierinspektor Bernhard Martin (35) von der Polizeiinspektion Hard, schildern im Gespräch mit VOL.AT wie der Einsatz abgelaufen ist und warum sie sich ohne Zögern selbst in das eiskalte Wasser begeben haben. Dabei kam den beiden Polizisten ihre Ausbildung zu Gute. Jeder Polizist absolviert im Rahmen seiner Ausbildung einen Kurs für Rettungsschwimmer, Martin ist zusätzlich ehrenamtlich als Einsatzleiter bei der Wasserrettung in Bregenz tätig.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Bruggerloch: Diese beiden Polizisten retteten das Kind aus dem Eis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen