Brüssel: Polizei nimmt Verdächtigen mit Kabeln im Mantel fest

Die Polizei hat in Brüssel einen Terrorverdächtigen unter ihre Kontrolle gebracht.
Die Polizei hat in Brüssel einen Terrorverdächtigen unter ihre Kontrolle gebracht. ©twitter.com/@InfosFrancaises/@lesoir
Ein junger Mann hat mit Strahlenmessungen in der Brüsseler Innenstadt einen fünf Stunden dauernden Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Weil er einen langen Mantel trug, unter dem ein Gürtel mit Kabeln zu sehen war, meldeten ihn mehrere Passanten am Mittwochmittag Sicherheitskräften als verdächtig.

Die Polizei sperrte daraufhin mehrere Straßen im Stadtzentrum ab. Am Abend teilte ein Sprecher mit, der Mann habe wohl lediglich Strahlungsmessungen vornehmen wollen.

Warum der Verdächtige nicht schneller als ungefährlich identifiziert werden konnte, blieb zunächst unklar. Auf Bildern vom Einsatzort in der Nähe der größten Einkaufsstraße Brüssels war zu sehen, wie ein Mensch mit verschränkten Armen auf dem Boden einer Seitenstraße kniet und Polizisten ihre Waffen auf ihn richten.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Brüssel: Polizei nimmt Verdächtigen mit Kabeln im Mantel fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen