Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bruderduell, Trainerdebüt und Wiedersehen

Besonderes Spiel für Hard-Coach Oli Schnellrieder im Derby gegen seinen Lieblingsklub Altach.
Besonderes Spiel für Hard-Coach Oli Schnellrieder im Derby gegen seinen Lieblingsklub Altach. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hard/Altach. Altach Amateure-Interimscoach Werner Grabherr trifft beim Debüt auf Bruder Markus. Hard-Trainer Oli Schnellrieder spielt gegen seinen Lieblingsklub.

Es ist ein ganz besonderes Ländlederby zwischen Hard (8.) und Altach Amateure (3.). Zum einen ist es das Bruderduell im Hause Grabherr und zum anderen gibt es ein Wiedersehen von Hard-Coach Oli Schnellrieder mit seinem Lieblings- und Stammklub aus dem Rheindorf. Ausgerechnet gegen seinen Bruder Markus gibt Altach Amateure Interimscoach Werner Grabherr sein Debüt auf der Betreuerbank der SCRA-Fohlentruppe. Der 28-jährige Riefensberger wird die Altach Amateure in den verbleibenden sechs Meisterschaftsspielen inklusive die Partie im VFV-Cup im Herbstdurchgang coachen. Am eingeschlagenen Weg der Fohlentruppe aus dem Rheindorf wird Werner Grabherr nicht viel ändern. „Im Fokus ist die Leistung und die Entwicklung der Mannschaft.“ Mit Ende der Herbstsaison ist für den UEFA-A-Lizenz-Trainer mit der Doppelfunktion (Trainer und Marketingchef) wieder Schluss. Ein Nachfolger für Peter Jakubec (Dornbirn) bzw. Werner Grabherr soll in den nächsten vier Wochen gefunden werden. Doch wenn die Profitruppe der Altacher in die Bundesliga aufsteigt, wird ein dritter Coach als Profi verpflichtet.

„Es geht um die Rangordnung in der Familie“, so Werner Grabherr vor dem Bruderduell. Er weiß auch, dass seine Mannschaft der Favorit in diesem Prestigeduell ist, körperlich und spielerisch sind die jungen Wilden besser. Doch Werner Grabherr sieht aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse im Waldstadion einige Probleme auf seine Jungs zukommen. Kampf und Leidenschaft stehen bei den Platzverhältnissen im Vordergrund. Die Aufgaben im Bruderduell haben sich aber geändert, nun ist Werner nicht wie früher in Bregenz üblich Spieler, sondern nur noch Coach. Für Jungprofi Felipe Dorta ist die Herbstsaison zu Ende. Der Kaderspieler zog sich einen Kreuzbandeinriss zu und fällt für längere Zeit aus. Doch Werner Grabherr darf mit der Unterstützung der Jungprofis Timo Wölbitsch, Lukas Jäger, Julian Erhart, Aaron Kircher, Daniel Krenn und Philipp Hörmann rechnen.

Markus Grabherr ist in Hard seit vielen Jahren eine tragende Säule und trägt die Kapitänsbinde. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hatte wochenlang mit einem Wasserödem am Fuß zu kämpfen, aber ist wieder einsatzbereit. „Ich gönne Werner einen Erfolg als Coach, aber nicht gegen uns.“.

Hard hat zehn von 14 Punkten in dieser Saison im Waldstadion geholt. Die Personaldecke lichtet sich bei der Elf um Trainer Oli Schnellrieder nicht: Sercan Altuntas (Adduktoren), Oguzhan Aydin (gesperrt) sowie die Langzeitverletzten Alex Dürr, Manuel Plattner, Marcel Riedeberger und Florian Schall sind im Derby nicht einsatzbereit.

Lieblings- und Stammklub Altach

Eine besondere Partie ist es natürlich auch für Hard-Coach Oli Schnellrieder. „Es geht um mehr als nur um die drei Punkte. Wir können aber zu Hause jeden Gegner schlagen.“   

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

Liga Liveticker: VOL.AT

12. Spieltag

Forstner Speichertechnik FC Hard – Cashpoint SCR Altach Amateure Samstag

Waldstadion, 16 Uhr, SR Brunner (V)

Nachtrag zum 11. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Amateure – WSG Wattens Dienstag

Cashpoint-Arena, 19.30 Uhr, SR (S)

Tabelle

3. Altach Amateure 10  7  1  2    22:13  22

8. FC Hard 11  4  2  5   12:25   14

13. Spieltag (11./12. Oktober 2013): Kufstein – Schwaz, Seekirchen – Eugendorf (beide Freitag, 18.30 Uhr), Wals/Grünau – Anif (Freitag, 18.45 Uhr), Wattens – Hard (Samstag, 14 Uhr), St. Johann – Dornbirn (Samstag, 15 Uhr), Bregenz – Neumarkt, Höchst – Wacker Innsbruck Amateure (beide Samstag, 15.30 Uhr), Austria Salzburg – Altach Amateure (Samstag, 16 Uhr)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bruderduell, Trainerdebüt und Wiedersehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen