Bruder von Terrorverdächtigem Abdeslam verlor Job

©APA/AFP
Der Bruder zweier mutmaßlicher Terroristen der Anschläge vom November in Paris ist in Brüssel nach umstrittenen Aussagen entlassen worden.

Wie die Zeitung “La Dernier Heure” am Mittwoch berichtete, wurde Mohamed Abdeslam, der Bruder von Salah und Brahim Abdeslam, mit Beginn dieser Woche von seinem Posten in der Brüsseler Stadtgemeinde Molenbeek gekündigt.

Anlass für die Entlassung waren aktuelle Aussagen von Mohamed Abdeslam, der in einem Fernsehinterview seinen Bruder Salah mit den Worten zitiert hatte: “Wenn ich gewollt hätte, hätte es mehr Opfer gegeben.”

Seit Anschlag im Krankenstand

Bis zum Tag der Pariser Anschläge am 13. November hat Mohamed Abdeslam nach Informationen der Zeitung als Beamter in der Abteilung für Ausländer auf dem Gemeindeamt in Molenbeek gearbeitet. Nach den Anschlägen habe er sich in Krankenstand begeben und sei seither nicht mehr zur Arbeit erschienen.

Salah Abdeslam sitzt derzeit in Belgien in Haft und soll in den kommenden Wochen nach Frankreich ausgeliefert werden. Sein Bruder Brahim war einer der Selbstmordattentäter in Paris.

Kein Grund für Haftbefehl

In Brüssel wurden drei Männer freigelassen, die in Brüssel wegen des Verdachts einer Verbindung zu den Anschlägen von Paris festgenommen worden waren. Nach einer “ausführlichen Anhörung” durch einen Ermittlungsrichter sei kein Grund gefunden worden, Haftbefehle zu erlassen, teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bruder von Terrorverdächtigem Abdeslam verlor Job
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen