AA

Bruce Willis verklagte Paparazzo

Hollywoodstar Bruce Willis hat einen Paparazzo wegen Verleumdung auf Zahlung von mindestens einer Million Dollar (800.000 Euro) verklagt.

Der Fotograf Anthony Goodrich hat Willis vorgeworfen, ihn am 13. Juni vor einem Restaurant in Los Angeles tätlich angegriffen zu haben. In der Klageschrift wies der Anwalt von Willis, Martin Singer, diese Darstellung als „bösartig, erfunden und verleumderisch“ zurück.

„Diese Geschichte ist frei erfunden“, sagte Singer der Nachrichtenagentur AP. Willis sei darüber sehr verärgert. Der 51-jährige Schauspieler sah sich laut Klageschrift beim Betreten des Restaurants Koi Goodrich und anderen „Stalker-Paparazzi“ gegenüber, die mit starkem Blitzlicht fotografierten. Um vom Blitzlicht der Kameras nicht geblendet zu werden, habe der Kläger die Hand vor sein Gesicht gehoben.

Die Darstellung des Fotografen, Willis habe ihn geschubst und ihm die Kamera ins Gesicht gestoßen, so dass Goodrich sich Nase und Zähne verletzt habe, sei falsch. Die Vorwürfe, die auch noch ins Internet gestellt worden seien, seien geeignet, Willis’ Ruf und Karriere zu beschädigen, heißt es in der am Montag eingereichten Klageschrift weiter. Willis’ Schilderung werde vom Türsteher des Restaurants bestätigt, sagte Anwalt Singer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Bruce Willis verklagte Paparazzo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen