Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Börse Tokio schließt deutlich schwächer auf 7-Monatstief

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit deutlich schwächeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index gab 188,03 Punkte oder 1,96 Prozent auf 9.382,64 Zähler ab. Er musste damit das schlechteste Handelsquartal seit den drei letzten Monaten des Jahres 2008 im Sog der Pleite von Lehman hinnehmen. Zum letzten Handelstag des ersten Halbjahres steht der Leitindex damit rund elf Prozent tiefer als zu Jahresbeginn.

Der Topix Index schloss mit 841,42 Einheiten und einem Abschlag von 10,77 Punkten oder 1,26 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.328,07 (Vortag: 1.103,15) Mio. Aktien. 272 Kursgewinnern standen 1.331 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 67 Titel.

Sorgen um fiskalpolitische Bremsmaßnahmen in China und Indien mit wohl negativen Auswirkungen auf das globale Wirtschaftswachstum haben Händlern zufolge ebenfalls auf die Stimmung gedrückt. Börsianer verwiesen auch auf überraschend schwache Konjunkturdaten: Die japanische Industrie hatte ihre Produktion wegen geringerer Autoexporte nach Amerika und Asien etwas gedrosselt, während die Arbeitslosenquote gestiegen ist. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt damit trotz Anzeichen einer Konjunkturerholung weiter ernst. In Japan sind zudem die Ausgaben der privaten Haushalte im Mai überraschend gefallen.

Unter Druck hätten wegen der schlechten Vorgabe der Wall Street vor allem Halbleiterwerte gestanden – der US-Branchenindex PHLX Semiconductor Index hatte mit minus 4,64 Prozent besonders schwach geschlossen. Die negativ aufgenommene Bilanzvorlage von Micron Technology hatte die Aktien des Speicherchipherstellers um 13,47 Prozent abstürzen lassen. In Japan verloren Tokyo Electron 3,1 Prozent auf 4.855 Yen.

Schwach zeigten sich auch Canon mit einem Abschlag von 1,91 Prozent auf 3.330 Yen. Sony ermäßigten sich um 1,93 Prozent auf 2.383 Yen. Nissan bremsten um 0,48 Prozent auf 626 Yen und Honda verloren um 1,89 Prozent auf 2.597 Yen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Börse Tokio schließt deutlich schwächer auf 7-Monatstief
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen