AA

Brotlose Salzburger Kunst in Sevilla

Große Chance vergeben
Große Chance vergeben ©APA (Jäger)
Salzburg droht auch im vierten Jahr der Ära Red Bull ein frühes Europacup-Out.

Nach dem 0:2 am Donnerstag im Erstrunden-Hinspiel des UEFA-Cups gegen FC Sevilla braucht der Vizemeister am 2. Oktober im Heimspiel ein Fußballwunder. Dass der zweifache UEFA-Cup-Sieger ordentlich wankte und von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde, konnte die Salzburger nach Schlusspfiff überhaupt nicht trösten.

“Wir können uns jetzt hinstellen und allen erzählen, wie toll wir in der zweiten Spielhälfte waren. Das Wichtigste im Fußball ist aber immer noch das Ergebnis, und da steht ein 0:2. Auch wenn es den Spielverlauf nicht widerspiegelt, nur davon können wir uns nichts kaufen”, brachte es Tormann Timo Ochs auf den Punkt.

Das 0:2 in der Nachspielzeit hat die Ausgangslage erheblich verschlechtert. Dem Treffer nach einem Konter ist ein schwerer Abspielfehler des ansonsten starken Christoph Leitgeb vorausgegangen. “Da war um einiges mehr drinnen. Wir haben super mitgespielt und den Ball laufen lassen. Und dann passiert mir dieser blöde Fehlpass”, ärgerte sich ÖFB-Teamspieler Leitgeb selbst am meisten. Zeit zum Nachdenken hatte Leitgeb gleich direkt nach Schlusspfiff, denn der sichtlich stinksauere Adriaanse ließ seine Kicker nach dem Match etwas mehr als eine halbe Stunde lang auslaufen.

Der Niederländer war nach dem Schlusspfiff alles andere als guter Laune. “Wir hatten die Absicht, in Sevilla zu gewinnen. Unterm Strich haben wir 0:2 verloren, dementsprechend enttäuscht sind wir”, analysierte der Niederländer. Die Ausgangslage für das Rückspiel sieht Adriaanse realistisch: “Die Chancen sind nicht so groß. Das 2:0 ist für Sevilla ein sehr gutes Ergebnis.”

Sevilla-Trainer Jimenez sprach den Salzburgern jede Menge Komplimente aus, und er erwartet im Rückspiel eine harte Prüfung. “Leicht war es nicht, aber davon sind wir auch nicht ausgegangen. Salzburg hatte viel Ballbesitz und hat uns leiden lassen”, meinte Jimenez. “Das war keine überzeugenden Leistung und das lag vor allem an unserem Gegner. Aber im Endeffekt zählt das Ergebnis, ich bin mit dem 2:0 sehr zufrieden”, erklärte der Coach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Brotlose Salzburger Kunst in Sevilla
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen