AA

Brotasteahla der Wealloruschar

Hard. Brotasteahla am Gumpiga Donnschtig ist in der Gemeinde seit Jahren eine Domäne der Hardar Wealloruschar. Wer das nicht akzeptiert, wird gnadenlos ausgeforscht und bestraft. Bilder

Dies musste auch der Vizebürgermeister mit seiner Crew am eigenen Leibe erfahren. Er und seine Anhänger konnten es nicht lassen. Sie überluchsten den Koch im Gasthaus Engel und klauten ihm den für seine Gäste bestimmten Braten. Doch diese Diebestour auf höchster Ebene blieb nicht ohne Folgen. Da nützte es auch nichts, den Braten im verschlossenen Bürgermeisterzimmer zu verspeisen.

Sobald die Wealloruschar Wind davon bekommen hatten, holten sie sich das vermeintliche Beutestück des Vizebürgermeisters zurück. Damit aber nicht genug! Der Vize und seine Mannen wurden kurzerhand im Schnellgerichtsverfahren abgesetzt und zum „Arbeitseinsatz“ verdonnert. Auf dem Vorplatz des Rathauses war alles hergerichtet, den gestohlenen Braten gemeinsam mit der Harder Bevölkerung zu verspeisen. Natürlich genügte da nicht ein Braten.

 Nicht weniger als 12 Braten wurden von Gasthausbesitzern und privaten Sponsoren mehr oder weniger freiwillig zur Verfügung gestellt. Um die vielen „Mäuler zu stopfen“ musste auch der Vize tatkräftig mithelfen.

Die Wealloruschar bedanken sich bei folgenden „Spendern“ für die offenen Fenster:
Cafe Restaurant Diana, Gasthaus Grüner Baum, Gasthaus Käth´r, Gasthaus Krone, Gasthaus Sauna, Gasthaus Sternen, Gasthaus Waldheim, Lerchenmüller Gerti und Herbert, Metzgerei Broger, Spar Hofsteigstrasse und Metzgerei Lutz.

Kurt Engstler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Brotasteahla der Wealloruschar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen