AA

Bronze für Österreich

Katharina Kühne und Nadine Mörth holten in Höchst Bronze
Katharina Kühne und Nadine Mörth holten in Höchst Bronze ©hwe

2er Juniorinnen
Im vergangenen Jahr, reichte es für die beiden Meiningen Girls Nadine Mörth und Katharina Kühne nur zum undankbaren vierten Rang. Heuer bei der Heim-EM in Höchst schafften die beiden den Sprung aufs Podest. Mit einer starken Vorstellung in der Rheinauhalle holten die Meininger Girls Bronze hinter Europameister Deutschland und der Schweiz.

Ergebnis:
1. Maren Haase / Carin Rappenhöner GER 108,35 P.
2. Rahel Nägele / Jacqueline Rutz SUI 95,77 P.
3. Nadine Mörth / Katharina Kühne AUT 83,80 P.

1er Junioren

Im 1 er Bewerb der Junioren fuhr der Sulner Marcel Schnetzer eine beherzte Kür, musste aber leider bei der letzten Übung vom Rad und fuhr so bei seinem zweiten EM – Start an einer neuen persönlichen Bestleistung vorbei. So verlor er einen Platz gegenüber der Gesetztenliste und musste mit Rang 11 im Schlussklassement vorlieb nehmen.
Fabian Allgäuer, bei der EM im Vorjahr auf Platz fünf klassiert, hatte zwei kleine Patzer in seiner Kür übernahm aber mit 129,70 Punkten die Führung in der Zwischenwertung. Dies bedeutete schlussendlich Rang fünf in der Gesamtwertung.
Der Titel ging wie nicht anders zu erwarten an Deutschland, die eine Doppelsieg feierten.
Ergebnis:
1. Philipp Kränzle GER 177,36
2. Moritz Herbst GER 171,62
3. Yannik Martens SUI 156,18
5. Fabian Allgäuer AUT 129,70
11. Marcel Schnetzer AUT 90,40

Radball:
Super Auftakt für die österreichische Titelverteidiger Patrick Schnetzer und Johannes Bauer bei der Heim – EM in Höchst.
Bereits in der ersten Partie gegen Belgien ließ die beiden nie einen Zweifel über den Sieger aufkommen und gewann hochverdient mit 9:0 Toren. Zur Halbzeit führten sie bereits mit 6:0. Nach dem Pausentee schalteten Schnetzer/ Bauer einen Gang zurück, ohne jedoch jemals in Gefahr eines Gegentreffers zu kommen.
Mit dem selben Ergebnis wurde dann auch das Team von Ungarn vom Parkett geschossen. Nach einer schnellen 2:0 Führung verhinderte die Latte dreimal einen weiteren Treffer, ehe nach dem Seitenwechsel fünf weitere schön heraus gespielte Treffer zum zweiten überzeugenden Sieg fielen.
Auch im dritten Spiel des ersten EM – Tages gab sich das österreichische Team keine Blöse. Tschechien, sicher weitaus stärker als Ungarn und Belgien wurde mit 7:0 klar die Grenzen aufgezeigt. Damit liegt unser Team nach dem ersten Tag mit dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von25:0 auf Platz eins, vor Deutschland das bisher ebenfalls noch keinen Punkt abgab.
Beachtenswert, Patrick Schnetzer und Johannes Bauer erhielten bislang noch keinen einzigen Gegentreffer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jugendsport
  • Meiningen
  • Bronze für Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen