AA

British Telecom will 10.000 Stellen abbauen

Der britische Telekommunikationsriese BT PLC will mit 10.000 Mitarbeitern weniger auskommen. Der Stellenabbau ist auf dieses Geschäftsjahr terminiert, wie das Unternehmen Donnerstagfrüh in London ankündigte.

Die BT Group hat indes nach ihrer Gewinnwarnung vor zwei Wochen mit den nun vorgelegten Quartalszahlen die Erwartungen von Analysten übertroffen.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging im zweiten Quartal um ein Prozent auf 1,43 Mrd. Pfund (1,74. Mrd. Euro) zurück, wie der Konzern heute weiter mitteilte. Die Umsätze stiegen um 4 Prozent auf 5,3 Mrd. Pfund. Damit lagen die Ergebnisse leicht über den nach der Prognosesenkung nach unten revidierten Schätzungen der Analysten.

Ende Oktober hatte der Telekomkonzern eine Gewinnprognose für das zurückliegende Quartal gesenkt. Kosteneinsparungen bei “Global Services”, der Dienstleistungen für multinationale Unternehmen zur Verfügung stellt, hätten nicht die erwartete Wirkung gezeigt, hatte die Begründung geheißen. Die Aktie verlor seitdem rund ein Fünftel an Wert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • British Telecom will 10.000 Stellen abbauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen