Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brit Awards 2010: Lady Gaga, Lily Allen und Pixie Lott wollen abräumen

©AP
Die Nominierungen der diesjährigen Brit Awards sind bekannt gegeben. Neben US-Blondine Lady Gaga regieren Pop-Mieze Lily Allen und Newcomerin Pixie Lott das Event.
Lady Gaga live im Wiener Gasometer
Lady Gaga im August 2009
Lady Gaga: "Bad Romance"
Lily Allen rockt die Bühne
Lily Allen beim Fotoshooting
Lily Allen im Jahr 2009
Pixie: Der neue Shootingstar
Pixie Lott im Interview

Die harte Arbeit hat sich gelohnt: Lady Gaga (23), Lilly Allen (24) und Pixie Lott (19) gehen in jeweils drei Kategorien ins Rennen um einen Brit Award.
Lady Gaga kämpft als Künstlerin um den Titel ‘International Female’ und ‘International Breakthrough’. Ihr Debüt-Album ‘The Fame’ könnte zur Platte des Jahres ernannt werden.

Leicht macht es die Konkurrenz der amerikanischen Exzentrikerin allerdings nicht. Die britischen Hitmacherinnen Lily Allen und Pixie Lott sind ebenfalls für drei Awards nominiert, beide in den Kategorien ‘British Female Solo Artist’ und ‘British Single’. Allens Album ‘It’s Not Me, It’s You’ ist außerdem als bestes britisches Album vorgeschlagen, während Lott um den Titel ‘British Breakthrough’ kämpft.

Drei scheint generell bei den diesjährigen Brit-Awards eine magische Zahl zu sein: Bei den Männern hat die Boyband JLS Chancen auf drei Trophäen. Die vier Jungs sind 2008 als Sieger der fünften Staffel der TV-Casting-Show ‘The X Factor’ hervorgegangen. Die Indie-Rock-Band Florence and the Machine könnte ebenfalls drei Mal gewinnen.
Brits-Veteran Robbie Williams geht um den Titel zu ‘Best British Male’ an den Start – einen Preis, den der sexy Popstar in der Vergangenheit bereits viermal abräumen konnte. Will er ein fünftes Mal gewinnen, muss der ‘Angels’-Hitschreiber sich gegen Calvin Harris, Dizzee Rascal, Mika und Paolo Nutini durchsetzen.

Rihanna, Shakira, Michael Bublé, Eminem, Jay-Z, Taylor Swift, Leona Lewis, Friendly Fires, La Roux, Kasabian, Tinchy Stryder, Cheryl Cole und Alexandra Burke werden bei der Vergabe der Preise aber sicherlich das ein oder andere Wort mitreden wollen: Sie alle sind für mindestens einen Preis nominiert.
Die Verleihung der 30. Brit Awards findet am 16. Februar im Londoner ‘Earl’s Court’ statt.

Die vollständige Nominierten-Liste der Brit Awards 2010:

British Male Solo Artist:
Calvin Harris
Dizzee Rascal
Mika
Paolo Nutini
Robbie Williams
 
British Female Solo Artist:
Bat for Lashes
Florence & the Machine
Leona Lewis
Lily Allen
Pixie Lott
 
British Breakthrough Act:
Florence & the Machine
Friendly Fires
JLS
La Roux
Pixie Lott
 
British Group:
Doves
Friendly Fires
JLS
Kasabian
Muse
 
MasterCard British Album:
Dizzee Rascal, Tongue n’Cheek
Florence and the Machine, Lungs
Kasabian, West Ryder Pauper Lunatic Asylum
Lily Allen, It’s Not Me, It’s You
Paolo Nutini, Sunny Side Up
 
British Single:
Alesha Dixon, Breathe Slow
Alexandra Burke Featuring Flo Rida, Bad Boys
Cheryl Cole, Fight For This Love
Joe McElderry, The Climb
JLS, Beat Again
La Roux, In For The Kill
Lily Allen, The Fear
Pixie Lott, Mama Do
Taio Cruz, Break Your Heart
Tinchy Stryder Featuring N-Dubz, Number 1
 
International Male Solo Artist:
Bruce Springsteen
Eminem
Jay-Z
Michael Bublé
Seasick Steve
 
International Female Solo Artist:
Lady Gaga
Ladyhawke
Norah Jones
Rihanna
Shakira
 
International Breakthrough Act:
Animal Collective
Daniel Merriweather
Empire of the Sun
Lady Gaga
Taylor Swift
 
International Album:
Animal Collective, Merriweather Post Pavilion
Black Eyed Peas, The E.N.D.
Empire of the Sun, Walking on a Dream
Jay-Z, The Blueprint
Lady Gaga, The Fame
 
Brits Performance of Past 30 Years :
Bee Gees, Stayin’ Alive/How Deep is Your Love (1997)
Bros, I Owe you Nothing (1989)
Coldplay, Clocks (2003)
Eurythmics & Stevie Wonder, Angel (1999)
Girls Aloud, The Promise (2009)
Kanye West, Gold Digger (2006)
Kylie Minogue, Can’t Get You Out of my Head (2002)
Michael Jackson, Earth Song (1996)
Paul McCartney, Live & Let Die (2008)
Pet Shop Boys, Go West (1994)
Robbie Williams & Tom Jones, The Full Monty Medley (1998)
Scissor Sisters, Take Your Mama (2005)
Spice Girls, Wannabe/Who Do You Think You Are (1997)
Take That, Beatles Medley – I Wanna Hold Your Hand/Hard Day’s Night/ She Loves Me (1994)
The Who, Who Are You (1988)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Brit Awards 2010: Lady Gaga, Lily Allen und Pixie Lott wollen abräumen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen