AA

Hofsteigderby an Wolfurt, Bregenz mit klarem Sieg

©sams
Spitzenreiter Wolfurt ist klarer Derbysieger gegen Lauterach, Bregenz gewann 4:1 zuhause gegen Röthis und Rotenberg gegen Admira Dornbirn abgesagt.

Der Liveticker vom Spiel FC Wolfurt vs FC Lauterach

Brisantes Hofsteigderby: Wolfurt und Lauterach schieben sich Favoritenrolle zu

Spitzenreiter Wolfurt will die Erfolgsserie und die Tabellenführung verteidigen.

Hochspannung vor dem emotionsgeladenen Hofsteigderby zwischen dem aktuellen Tabellenführer Wolfurt und dem Achten Lauterach heute um 17 Uhr am Sportplatz an der Ach. Wolfurt feierte fünf Siege in Folge, Lauterach kommt schön langsam wieder auf das letztjährige hohe Niveau, einem echten Highlight mit vielen Zuschauern der beiden Nachbargemeinden steht nichts im Wege.

Der letzte Sieg von Wolfurt gegen Lauterach liegt schon mehr als zwei Jahre zurück. In der Vorarlbergliga-Meistersaison behielt die Baur-Elf zuhause mit 3:1 die Oberhand (1. Juni 2019). In den letzten fünf direkten Duellen gab es drei Remis (2:2, 2:2, 3:3) und jeweils zwei knappe 1:0-Erfolge für Lauterach. Wolfurt tritt in Bestbesetzung an und kann aus dem vollen schöpfen. Auch Routinier Aleksandar Djordjevic (40) ist in der Vierer-Abwehrreihe mit Kapitän Simon Mentin (29), Max Natter (22) und Marko Troy (21) wieder einsatzbereit. „Natürlich wollen wir die Erfolgsserie fortsetzen. Lauterach wird um sein Leben rennen. Der Gegner wurde als Aufstiegsaspirant gehandelt und der Druck liegt nicht bei uns. Ein Derbysieg ist wichtiger als alles andere in der Meisterschaft. Wir sind uns aber der Schwere der Aufgabe bewusst gegen eine starke Lauteracher Mannschaft zu spielen“, so Wolfurt Erfolgscoach Joachim Baur (42). Aber auch Lauterach Trainer Ingo Hagspiel (40) schiebt die Favoritenrolle zurück nach Wolfurt. „Wir sind bereit und kommen wieder in Fahrt. Aufgrund der letzten Resultate ist Wolfurt der erklärte Favorit. Aber wir kriegen unsere Möglichkeiten im Prestigeduell um die nötigen Tore zu schießen. Das Selbstvertrauen ist wieder da bei den Spielern“, so Hagspiel. Mit Kevin Prantl (21) und Aleksej Martinovic (20) fehlen bei Lauterach verletzungsbedingt gleich zwei Außenbahnspieler. Dafür sollen Comebacker Dennis Kloser (30) und Youngster Pascal Dietrich (18) im Lauteracher Angriff wichtige Akzente setzen.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Bregenz vs Röthis

Röthner Personalsorgen als Chance für SW Bregenz 

Der Trainereffekt bei SW Bregenz blieb aus: 0:1-Niederlage gegen Austria Lustenau Amateure und ein torloses Remis in Lauterach. Noch wartet das Team der Schwarz-Weißen mit Neocoach Roman Ellensohn (38) auf den ersten Sieg und die ersten Tore in seiner Ära. Überhaupt ist der Bregenzer Angriff die Achillesferse.

Erst acht Tore hat der Mitfavorit auf den Aufstieg in die Regionalliga West in den bisherigen sieben Partien erzielt. Stürmer Dennis Blaser (25), Vinicius Gomes (29), Joshua Merz (24), Sinan Akdeniz (26) und Uelder Barbosa Mendes (31) haben meistens noch Ladehemmung in den Spielen. Sieben Zähler liegt Bregenz schon hinter einem Aufstiegsrang. Die Bodenseestädter sind im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Röthis schon arg unter dem Druck des Siegenmüssens. „Röthis ist immer ein schwieriger Gegner, besonders wenn sie angeschlagen sind. Doch wir haben uns viel vorgenommen und wollen das auch am Platz präsentieren“, so SW Bregenz Trainer Roman Ellensohn. Fraglich ist Stürmer Uelder Barbosa Mendes wegen einer Oberschenkelblessur. Ellensohn und der Röthner Coach Dominik Visintainer (39) haben zwei Jahre aktiv in Hard und drei Saisonen in der heimischen Akademie zusammen die Schuhe geschnürt. Eine Freundschaft ist bis zum heutigen Tage geblieben. Die Vorderländer müssen auf sieben Kaderspieler wegen Sperren, Urlaub und Langzeitverletzungen verzichten. Röthis als Sechster hat zwei Punkte mehr als Bregenz auf der Habenseite.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel Rotenberg vs Admira Dornbirn

Rotenberg und Admira Dornbirn wollen auf die Erfolgsspur zurück

Rotenberg blieb in dieser Saison noch vieles schuldig, Aufsteiger Admira Dornbirn hat die letzten beiden Matches verloren. Für Spannung in Langenegg ist gesorgt, beide Vereine wollen die Trendwende schaffen. Nach zwei Remis und zwei Niederlagen wartet Rotenberg zuhause immer noch auf den ersten Heimerfolg. Seit vier Partien sind die Wälder sieglos. Marcel Maldoner (30) fehlt aus gesundheitlichen Gründen. Sonst hat Rotenberg Trainer Jürgen Maccani (40) die Qual der Wahl und hofft endlich einmal auf ein positives Ergebnis. Admira Dornbirn hat doppelt so viele Punkte als Rotenberg. Allerdings kassierte die Elf um Trainer Herwig Klocker (51) nach dem grandiosen Saisonstart zuletzt zwei Niederlagen. Regisseur Samir Karahasanovic (38) fehlt urlaubsbedingt. „Wir wollen wieder in die Erfolgsspur kommen und Zähler für den Abstiegskampf sammeln“, so Klocker.    

FUSSBALL IN VORARLBERG

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2021/2022

9. Spieltag

Zima FC Rotenberg – SC Admira Dornbirn abgesagt

SW Bregenz – SC Röfix Röthis 4:1 (3:1)

Immo-Agentur Stadion, 16 Uhr, SR Christian Schadl

Meusburger FC Wolfurt – Intemann FC Lauterach 3:0 (2:0)

Sportplatz an der Ach, 17 Uhr, SR Zeljko Kojadinovic

Tabelle

1. FC Wolfurt                            8  6  1  1  21:9  19

2. Dornbirner SV                       7  5  1  1  15:9  16

3. RW Rankweil                        7  5  0  2  19:9  15

4. VfB Hohenems                      8  4  3  1  19:11 15

5. SC Admira Dornbirn             7  4  1  2  13:1113

6. SC Röthis                              8  3  2  3  21:19 11

7. SW Bregenz                           8  3  3  2   12:9     12

8. FC Lauterach                         8  1  3  4  11:17   6

9. FC Rotenberg                        8  1  3  4  11:18   6

10. Austria Lustenau Amateure8  1  1  6   5:22    4

11. FC Egg                                7  0  0  7   6:19    0

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hofsteigderby an Wolfurt, Bregenz mit klarem Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen