AA

Brisantes Nachbarschaftsderby in der Vorarlbergliga

Andreas Simma vom FC Andelsbuch möchte natürlich gegen seinen Ex-Club siegen.
Andreas Simma vom FC Andelsbuch möchte natürlich gegen seinen Ex-Club siegen. ©siha
Der FC Andelsbuch empfängt am kommenden Samstag den VfB Bezau.
Trainerstimmen und Spielszenen FC Andelsbuch

Andelsbuch. Nicht nur die räumliche Entfernung der beiden Fußballplätze sondern auch jene den Tabellenstand betreffend, machen das Aufeinandertreffen zwischen dem Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch und dem Wälderhaus VfB Bezau zu einem interessanten Nachbarschaftsduell. Die beiden Clubs der Vorarlbergliga trennt nämlich nur ein Punkt, das Team von Luggi Reiner liegt auf dem achten, das von Neo-Coach Klaus Nussbaumer auf dem zehnten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag um 16 Uhr kreuzen die beiden Vereine im Andelsbucher Bezeggstadion die Klingen.

Fünf Mal gepunktet

Die Hausherren haben nach Startschwierigkeiten eine beachtliche Serie von fünf Partien ohne Niederlage hingelegt – und das, obwohl die Gegner im oberen Tabellendrittel angesiedelt sind. Zuletzt holten die Mittelwälder beim SC Fußach mit 2:2 einen Zähler, wobei Metin Batir aus einem Freistoß sowie Andreas Simma als Torschützen in Erscheinung traten. Letzterer hat übrigens ebenso eine Bezauer Vergangenheit wie Marcelo Theisen.

Auf der Erfolgswelle

Die Bezauer, bei denen mittlerweile der Ex-Andelsbucher Reinaldo Ribeiro die Fußballschuhe schnürt, schwimmen ebenfalls auf einer Erfolgswelle. Seit Klaus Nussbaumer das Team als Trainer übernommen hat, stehen inklusive VFV-Cup fünf Siege aus sechs Partien zu Buche, nur einmal setzte es eine Niederlage. Am vergangenen Wochenende gab es einen klaren 4:1-Erfolg gegen den SV Ludesch. Für Bezau scorten Jose Barbosa de Lima, Reinaldo Ribeiro, Jan Natter sowie Thomas Pineiro dos Santos.

All diese Konstellationen lassen ein spannungsgeladenes Derby erwarten.

 

Statements/Trainerstimmen zum Derby:

Luggi Reiner, Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch:

„Aufgrund unserer tollen Serie werden wir mit breiter Brust auftreten und wir streben trotz dreier Langzeitverletzter den ersten Derbysieg der Saison an.“

 

Klaus Nussbaumer, Wälderhaus VFB Bezau:

„Wir sind momentan super drauf, müssen uns nicht verstecken und spielen auf Sieg. Reinaldo Ribeiro ist angeschlagen, über seinen Einsatz entscheiden wir kurzfristig.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Brisantes Nachbarschaftsderby in der Vorarlbergliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen