AA

Brigitte Bardot kämpft für Hunde

Frankreichs bekannteste Tierschützerin, Ex-Diva Brigitte Bardot, setzt sich für das Leben der streunenden Hunde von Pristina ein.

In einem Brief an den Bürgermeister Ismet Beqiri protestierte die Ex-Filmdiva gegen Pläne, mit dem Gewehr Jagd auf die Straßenhunde in der Hauptstadt der südserbischen Provinz Kosovo zu machen.

„Auch wenn der Kosovo in den vergangenen Jahren Schauplatz blutiger Dramen war, so rechtfertigt dies in keiner Weise die Rückkehr zur Barbarei, um den besten und treuesten Freund des Menschen auszurotten“, heißt es in dem Schreiben. Es sei an der Zeit, dass in Pristina die Waffen schwiegen. Bardot schlug vor, die Hunde stattdessen sterilisieren zu lassen.

Die Behörden von Pristina bestätigten die Pläne, professionelle Jäger auf die Straßenhunde anzusetzen. Im gesamten Kosovo hat die Zahl der Streuner in den vergangenen Jahren rapide zugenommen. Vor kurzem hatten bereits die Behörden in Kosovska Mitrovica, etwa 40 Kilometer nördlich von Pristina, die Jagd auf Straßenhunde eröffnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Brigitte Bardot kämpft für Hunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen