AA

Briatore bleibt Renault-Boss

Der Formel-1-Rennstall Renault hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass Teamchef Flavio Briatore (56) seinen Vertrag bis 2008 verlängert hat. Gleichzeitig wurde das Fahrerduo für die Saison 2007 offiziell gemacht.

Für Briatore war der Einsatz und die Begeisterung von Renault-Konzernchef Carlos Ghosn “der Schlüsselfaktor für meine Entscheidung”. “Ich bin zuversichtlich, dass Renault auch in den kommenden Jahren in der Formel 1 eine führende Kraft sein wird. Ich habe Vertrauen in das Team”, so der Italiener, um den es in den vergangenen Wochen nicht zuletzt aus gesundheitlichen Gründen vermehrt Rücktrittsgerüchte gegeben hatte. Es war vermutet worden, Briatore werde sich nach der Saison mit Freundin Elisabetta Gregoraci ins Privatleben zurückziehen, denn er hatte sich erst im Juli einer Krebsoperation unterziehen müssen.

Unter Briatores Führung hatte Michael Schumacher bei Benetton 1994 und 1995 die ersten beiden seiner insgesamt sieben WM-Titel gewonnen. 2006 machte Briatore seine Entdeckung Alonso zum jüngsten Formel-1-Weltmeister der Geschichte, außerdem gewann Renault die Konstrukteurs-Wertung. Nach dem Weggang Alonsos zu McLaren steht Renault vor einem Umbruch, den Briatore leiten soll. Das Team hat für 2007 keinen Topfahrer bekommen.

Neben dem Italiener Giancarlo Fisichella wird der Finne Heikki Kovalainen den zweiten Boliden des französischen Teams steuern. Der 24-jährige Nordeuropäer ersetzt Weltmeister und WM-Leader Fernando Alonso, der Spanier wandert mit Saisonende zu McLaren ab. Als Testfahrer von Renault werden die Brasilianer Ricardo Zonta und Nelson Piquet junior fungieren. “Ich bin begeistert, dass ich die Möglichkeit bekomme, für einen Weltmeister zu fahren. Es ist eine große Motivation für mich, dass das Team an mich glaubt”, meinte Kovalainen, der vom Test- zum Stammfahrer aufsteigt.

Wunschkandidat Kimi Räikkönen wird von McLaren zu Ferrari wechseln. Der 33-jährige Fisichella hat zwar für Renault schon Rennen gewonnen, doch ein Titelkandidat scheint er nicht zu sein. Alonso-Nachfolger Kovalainen ist begabt, aber noch ohne Erfahrung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Briatore bleibt Renault-Boss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen