AA

Bürger-Votum zu Gemeindebau

Thüringerberg - Für die Volksbefragung, die durch eine Unterschriftenaktion der Bürgerinitiative "Rettet das Ortsbild" erwirkt wurde, sind 488 Personen stimmberechtigt. Die Frage auf dem Stimmzettel lautet: „Sind Sie dafür, dass das neue Mehrzweckgebäude auf dem Areal des derzeitigen Feuerwehrhauses und des alten Postamts errichtet werden soll, um das Ortsbild zu erhalten“.

Wie berichtet, fordert die Bürgerinitiative den Ankauf der alten Post, um den Gemeindebau südlich der Jagdbergstraße platzieren zu können. Innerhalb der Feuerwehr gibt es zudem Vorbehalte gegen ein von der Mehrheit der Gemeindevertretung favorisiertes Mehrzweckgebäude, das Kindergarten, Spielgruppe und Feuerwehr unter einem Dach vereint.

Laut Bruno Kaufmann von der Bürgerinitiative würden sich die Kosten beim von der Gemeinde vorgesehenen Gebäude-Standort vor allem durch die notwendige Hangsicherung und eine Bergmauer drastisch erhöhen und so nur unwesentlich unter den Kosten des Alternativprojekts liegen.

Bürgermeister Willi Müller sieht das indes völlig anders. „Allein für die Bauvorbereitung entstehen laut Expertenmeinung bei dem von der Bürgerinitiative geforderten Standort Kosten in vierfacher Höhe. Dazu kommen noch Mehrkosten für zusätzliche Räume, die durch den Abbruch der beiden Objekte verloren gehen.“ Die tatsächlichen Kosten fürs Mehrzweckgebäude richten sich nach Raumbedarfserhebung und Planung, können somit erst nach der Standortfestlegung erhoben

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Thüringerberg
  • Bürger-Votum zu Gemeindebau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen