Bremen stürmt an die Spitze

Werder Bremen ist in der 2. Runde an die Spitze der deutschen Bundesliga gestürmt. Der FC Bayern München musste sich im ersten Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin mit einem 1:1 begnügen.

Den Bremern reichten vier Minuten, um in Rostock auf Erfolgskurs zu schwenken. Nach einer enttäuschenden ersten Hälfte sorgte Klasnic in der 54. Minute für die Führung. Kurz darauf erhöhte Micoud auf 2:0 (58.), ehe erneut Klasnic (64.) und Neuzugang Pasanen (89.) trafen. Eine Hälfte lang ging vom Rekordmeister Bayern gegen Hertha BSC so gut wie keine Gefahr aus. Die Quittung: Berlins Brasilianer Marcelinho schoss die Gäste nach einer Viertelstunde in Front. Zwei Minuten nach der Pause war aber Makaay zur Stelle.

Beim 1:1 zwischen Aufsteiger 1. FC Nürnberg und Stranzls Stuttgartern wurde VfB-Torjäger Cacau bei seinem ehemaligen Verein zum tragischen Helden. Der 24-jährige Brasilianer brachte die Schwaben im Frankenstadion bereits nach sieben Minuten mit seinem vierten Saisontreffer in Führung, ehe Banovic kurz darauf ausglich. Doch noch vor der Pause (41.) musste Cacau das Feld nach einer Gelb-Roten Karte vorzeitig verlassen.

Auf den ersten Punktgewinn wartet weiter der Jara-Klub Kaiserslautern nach der verdienten 1:2-Niederlage auf Schalke. Die Freude über den Führungstreffer des Ex-Schalkers Seitz (18.) wurde bereits sieben Minuten später getrübt, als Asamoah den Ausgleich besorgte. Der 25-Jährige war es dann auch, der in der 65. Minute den entscheidenden Treffer für die „Königsblauen” erzielte. Aufsteiger FSV Mainz 05 gelang durch einen 2:1-Erfolg gegen den Hamburger SV der erste Sieg in der höchsten Spielklasse.

Der SC Freiburg hat für eine kleine Überraschung gesorgt. Die Breisgauer gewannen durch einen Treffer des eingewechselten Regis Dorn in der 85. Minute mit 1:0 beim VfL Wolfsburg. Der VfL Bochum musste sich im zweiten Sonntags-Spiel gegen Bayer Leverkusen mit einen 2:2 (1:0) trotz zweimaliger Führung begnügen. Vratislav Lokvenc (29.) und Christoph Preuß (70.) hatten den Hausherren zwar zwei Mal die Führung beschert, doch Dimitar Berbatow (66.) und Andrej Woronin (87.) retten Leverkusen einen Punkt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bremen stürmt an die Spitze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.