Bregenzerwald gewinnt in Kitzbühel

©Gepa
4:3-Sieg für den EHC Bregenzerwald in Kitzbühel.

Wie im Vorfeld vermutet, sollten die Adler keine einfachen Gegner für die angereisten Wälder in Kitzbühel werden. Nach ihrem Auftaktsieg waren die Gastgeber heiß darauf, das nächste Team aus Vorarlberg ohne Punkte nach Hause zu schicken.

Wie ernst ihnen dieses Vorhaben war, sah man bereits 16 Sekunden nach dem ersten Puckeinwurf. Die erste Strafe wurde gegen Kitzbühel ausgesprochen, im darauffolgenden Powerplay konnten die Wälder aber keine Führung erzielen. Kurz darauf mussten sowohl Marc Stadelmann und Echtler Christoph wegen Roughing für 2 Minuten in die Kühlbox. Aber auch mit dezimierter Spielerzahl auf beiden Seiten änderte sich am 0:0 nichts. Erst bei 18:40 ließ Hochfilzer die Gastgeber das erste Mal jubeln.

Das Spiel ging mit hohem Tempo ins zweite Drittel. Die Uhr blieb aber erst bei 30:39 für ein Tor der Wälder stehen. Kapitän Ban Christian ließ nach einem Zuspiel von Wolf und Lundström dem Kitzbüheler Schlussmann keine Chance und erzielte den wichtigen Ausgleich. Der Mittelabschnitt blieb sonst relativ ereignislos, bis auf den kurzzeitigen Ausschluss von jeweils 2 Spielern der Teams (32:31 Roughing) nachdem die Adler Scherrible streiften und es vor dem Wäldertor zu kleinen Nettigkeiten kam.

Das letzte Drittel sollte dann im Zeichen des ECB stehen. Nach jeweils einer Powerplaysituation traf Neuzugang Scott Nordh gleich zweimal in den Kasten der Kitzbüheler (42:49 und 45:35) und erzielte somit seine ersten Tore für grün-weiß-schwarz. Kevin Schettina legte bei 56:12 nochmals nach und stellte auf 4:2 aus Sicht der Wälder. Die Adler gaben sich aber noch lange nicht geschlagen und schafften noch den Anschlusstreffer nach einem Foul von Christian Ban. Trotzdem nahm der ECB hier alle drei Punkte mit nach Vorarlberg. Am Sonntagabend geht es gleich weiter mit dem ersten Heimspiel in der Messehalle gegen HDD Jesenice um 17:30 Uhr.

Alex Stein:
„Das war die richtige Antwort auf die Niederlage im ersten Spiel. Wir haben 60 Minuten wirklich als Team gespielt und auch mit viel Disziplin, wobei jeder seinen Job erledigt hat. Es war eine sehr enge Partie. Beide Mannschaften haben hart aber fair gespielt. Scott konnte seine ersten beiden Tore für uns schießen und Viktor hat seinen ersten Sieg außerhalb von Schweden eingefahren. Ich bin wirklich zufrieden mit den neuen Jungs aus Schweden und dem Rest der Mannschaft.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Bregenzerwald gewinnt in Kitzbühel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen