AA

Bregenz zuversichtlich

Nach den negativen Schlagzeilen rund um den deutschen Wettskandal und der tristen sportlichen Situation ist SW Bregenz am Freitag in der ersten Instanz durch den Senat 5 der Fußball-Bundesliga auch noch die Lizenz für die kommende Saison verweigert worden.

Klub-Boss Hans Grill gab sich in der Samstagsausgabe der Vorarlberger Nachrichten dennoch zuversichtlich. Das größte Problem sei der Hauptsponsorvertrag, so Grill.

Denn in den Lizenzierungsunterlagen, die der Klub Anfang April bei der Bundesliga abgegeben hat, ist noch mit den finanziellen Mitteln der Casinos Austria budgetiert worden. Dieses Geld fehlt nun nach deren Ausstieg. Da die Firma alutop mit deren Chef Gerhard Ströhle aber bereits in den Startlöchern stehen soll, gibt sich Grill optimistisch, nach Einreichung der geforderten Unterlagen am 17. Mai vom Protestkomitee die Lizenz zu erhalten.

Sollte das Bundesliga-Schlusslicht auch in der zweiten Instanz scheitern, bliebe noch der Gang vor das Ständig Neutrale Schiedsgericht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bregenz zuversichtlich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.