Bregenz ungeschlagen an der Spitze

Meister Bregenz und Krems stehen nach der dritten Runde der Handball-Liga-Austria (HLA) mit dem Punktemaximum von sechs Zählern an der Tabellenspitze. | Tabelle

Die Bregenzer fertigten Gänserndorf nach 14:15-Pausenrückstand noch 32:22 ab, die Kremser fügten im Schlager der Runde Hard mit 32:28 die erste Niederlage zu. Nach offener Anfangsphase setzten sich die Niederösterreicher bis zur Pause auf plus drei ab, bis zur 50. Minute hatten sie einen entscheidenden Sieben-Tore-Vorsprung herausgeschossen.

Bregenz schonte nach den jüngsten Champions-League-Quali- und HLA-Strapazen gegen Gänserndorf die Leistungsträger Medic und Matthias Günther. Auch Einsertormann Marinovic hätte eigentlich pausieren sollen, doch nach überraschendem 0:4 (5.)- und 5:10 (16.)-Rückstand wurde der Teamgoalie dann doch in die “Schlacht” geworfen. Mit dem sicheren Rückhalt drehte Bregenz die Partie dann souverän um. In dieser Phase warf Roland Schlinger auch das 10.000. Bregenzer Tor in den österreichischen Handball-Ligen.

A1 Bregenz – UHC Gänserndorf: 32:22 (14:15)
Beste Werfer: Hojc 8/4, Mayer 5 bzw. Trandzik 7, Beck 5/3

UHK Krems – Alpla HC Hard: 32:28 (19:16)
Beste Werfer: Schierer 8/4, Pesic, Hrachovec jeweils 7 bzw. Moszczynski 7/4, Valkovskis 6

Weitere Ergebnisse: 3. Runde
HC Linz AG – Fivers Margareten: 31:37 (14:19)
SG West Wien – UHC Tulln: 26:28 (12:12)
HIT Innsbruck – ULZ Schwaz: 26:24 (8:10)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz ungeschlagen an der Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen