Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz schlägt Team Austria 94

Gavranovic mit acht Toren
Gavranovic mit acht Toren ©vol.at/stiplovsek
Die Bregenzer Handballer starteten heute mit einem Sieg ins Obere Play-Off der Handball Liga Austria.
BRE-TA94 33:27

Wie schon im letzten Jahr, nimmt auch in dieser Saison das “Team Austria 94” am Spielbetrieb der HLA teil. Den Anfang macht die Mannschaft von Roman Frimmel und Roland Marouschek mit den zwei Spielen gegen die Ländle-Teams. Am heutigen Montag Abend gastierte die österreichische Nachwuchsauswahl bei Rekordmeister Bregenz. Bei den Festspielstädtern wurde von der Vereinsführung entschieden, dass Markus Rinnerthaler und Robert Hedin gemeinsam das Traineramt ausüben werden. Der Schwede stand ja bereits seit Sommer als Berater bei den Bregenzern unter Vertrag.

In der ersten Halbzeit übernahm die Ländle-Sieben rasch das Kommando, nach 30 Minuten führten die Gelb-Schwarzen mit sieben Toren Vorsprung (17:10). Nach Seitenwechsel baute der Rekordmeister die Führung weiter aus, nach 38 Minuten betrug der Vorsprung dann sogar schon zehn Treffer (24:14). Danach riss der Faden allerdings und die Youngster konnten dank eines 9:2-Zwischenspurts auf 26:23 verkürzen. Das Bregenzer Trainerduo nahm daraufhin eine Auszeit, um die Mannschaft wieder wachzurütteln.

Das Timeout sorgte wieder für mehr Konzentration im Spiel von Mayer & Co. Sechs der nächsten neun Tore in der Partie gingen auf das Konto der Festspielstädter, dieser kleine Run sollte schlussendlich für die Entscheidung in diesem Spiel sorgen. Am Ende gewann Bregenz Handball gegen das Team Austria 94 mit 33:27 und sicherte sich damit zwei Punkte zum Start ins Obere Play-Off. Topscorer bei Bregenz waren Kreisläufer Gavranovic und Nationalspieler Mayer mit jeweils acht Toren. Bei Team Austria 94 war der talentierte Westwien-Akteur Sebastian Frimmel mit sechs Treffern erfolgreichster Schütze. Morgen Dienstag treffen die ÖHB-Youngster dann auf den amtierenden Meister HC Hard.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • Bregenz schlägt Team Austria 94
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen