AA

Bregenz kämpft sich in die nächste Europacup-Runde

©GEPA
Die Bregenzer Handballer stehen trotz einer knappen 29:28-Niederlage im im Rückspiel gegen Runar aus Norwegen bereits im Achtelfinale des European Cup.

Nach dem 33:29-Sieg im Hinspiel des 1/16-Finales des European Cup ging es für die Bregenzer Handballer heute gegen Runar aus Norwegen um den Aufstieg in die nächste Runde. Das Rückspiel begann jedoch nicht nach Wunsch, denn die Hausherren zogen rasch drei Tore davon. Nach einem kurzen Zwischensprint der Bregenzer übernahmen die Norweger wieder das Kommando und erspielten sich einen 6-Tore-Vorsprung. Bregenz hielt den Rückstand aber zumindest in Grenzen und es ging mit einem 14:19 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit fanden die Bregenzer besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand schnell auf nur zwei Tore. In weiterer Folge entwickelte sich ein Duell, das an Spannung nicht zu überbieten war. Denn der Rückstand variierte meist zwischen drei und vier Treffern und lag somit immer an der Grenze zwischen Aufstieg und Ausscheiden. Erst in der Schlussphase machte Bregenz mit drei Treffern in Folge alles klar und steht trotz der knappen 29:28-Niederlage im Achtelfinale des European Cup.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz kämpft sich in die nächste Europacup-Runde