AA

Bregenz Handball beendet Negativserie in eigener Halle

Freude in Bregenz
Freude in Bregenz ©vn_neue
Unter Neo-Cheftrainer Marko Tanaskovic besiegen die Festpielstädter Handball Tirol mit 26:21.

Die Bregenzer Handballer wollten die Negativserie in eigener Halle heute im Spiel gegen Handball Tirol beenden. Erstmals als Hauptverantwortlicher auf der Bank war Marko Tanaskovic, der nach dem Abgang von Michael Roth gemeinsam mit Markus Rinnerthaler das Trainergespann bei den Festspielstädtern bildet.

Zu Beginn lief das Offensivspiel der Gastgeber stotternd an, nach zehn Minuten standen erst drei Treffer auf der Habenseite. Allerdings hielten die Bregenzer den Rückstand in Grenzen. Beim Stand von 6:9 gelangen den Hausherren drei Tore in Folge. In Minute 28 gingen die Festspielstädter erstmals an diesem Abend in Front, mit plus zwei ging es in die Pause (15:13).

Bregenz setzt sich ab

Nach Wiederbeginn gelang es Frühstück & Co für über sechs Minuten ohne Gegentreffer zu bleiben, was eine Führung von fünf Toren zur Folge hatte (22:17). Kurzzeitig gelang es den Tirolern noch einmal den Abstand zu verkürzen, die Bregenzer spielten die Partie allerdings souverän zu Ende.

So gelang Bregenz Handball ein wichtiger 26:21-Sieg, das Debüt von Neo-Cheftrainer Marko Tanaskovic verlief also positiv. Frühstück und Kotar waren mit jeweils sechs Toren die besten Schützen bei den Festspielstädtern. Nächsten Samstag kommt es zum insgesamt 100. Ländle-Derby in Hard, die Handball-Fans in Vorarlberg fiebern diesem Spiel bereits mit Spannung entgegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz Handball beendet Negativserie in eigener Halle