Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz gegen Skjern chancenlos - Hard feiert klaren Heimsieg gegen St. Pölten

Bregenz Handball musste in der Qualifkation zum EHF Cup eine deutliche 27:36-Niederlage gegen den dänischen Favoriten Skjern einstecken. Die Hausherren konnten dabei nur vor der Pause gut mithalten. Parallel dazu feierte Hard in der HLA einen klaren 40:23-Heimsieg gegen St. Pölten.

Bregenz Handball empfing im Hinspiel der 2. Runde der Qualifikation zum EHF-Cup den dänischen Topclub Skjern. Nach der geglückten Generalprobe gegen Leoben (34:29) wollten die Hausherren den Favoriten aus Dänemark ärgern. Dies gelang zu Beginn auch. Obwohl die Gäste meist leicht voraus waren, ließen die Bregenzer nicht locker und konnten den Rückstand meist unter drei Toren halten. So auch zur Pause, als es mit einem 14:17 in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit schienen die Kräfte der Bregenzer jedoch mehr und mehr zu schwinden. Skjern zog innerhalb von nur zehn Minuten auf 18:28 weg – die Partie war somit schon vorzeitig entschieden. In weiterer Folge ließen sich die Dänen den Sieg nicht mehr nehmen. Bregenz musste sich trotz guter Leistung am Ende mit 27:36 geschlagen geben. Bester Werfer auf Seiten der Gastgeber war Lucas Mayer mit acht Treffern.

 

Hard gegen St. Pölten ohne Probleme

Meister HC Hard empfing zur gleichen Zeit Tabellennachzügler St. Pölten. Und die Hausherren zeigten von Beginn weg, dass sie sich diesen Sieg nicht nehmen lassen wollten. Nachdem die Gäste zu Beginn noch mithalten konnten, erspielten sich die Harder bis zur Pause einen sicheren 19:10-Vorsprung heraus. In der zweiten Halbzeit ließ sich der Meister diese Führung nicht nehmen, baute diese weiter aus und siegte am Ende deutlich mit 40:23. Bester Werfer auf Seiten der Roten Teufel war Mitar Markez mit acht Treffern.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz gegen Skjern chancenlos - Hard feiert klaren Heimsieg gegen St. Pölten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen