"Bread & Butter" sagt Barcelona adios

Die Modemesse "Bread & Butter" hat sich am Freitag nach drei Jahren aus Barcelona verabschiedet. "Die Zeit für einen Wechsel ist gekommen", sagte Geschäftsführer Karl-Heinz Müller.

Ob die Schau in diesem Sommer nach Berlin zurückkehrt, ließ er offen. Allerdings lädt “Bread & Butter” – parallel zum Auftakt der Berliner Modewoche – bereits am 28. Jänner für einen Abend in den Flughafen Tempelhof. Das Motto lautet “The Future”, die Zukunft. Spekulationen zufolge soll der stillgelegte Flughafen in der Hauptstadt künftig die Schau beherbergen. “Wir prüfen verschiedene Optionen – und eine davon ist Tempelhof”, hatte Müller am Donnerstag gesagt.

Der Standortwechsel gehöre zur Philosophie der renommierten Streetfashion-Schau, ergänzte er nun. Die Zeit in Barcelona sei wunderbar gewesen, es sei dort Großartiges geleistet worden. Ursprünglich sei in Spaniens zweitgrößter Stadt nur eine Ausgabe der halbjährlich stattfindenden Veranstaltung geplant gewesen, daraus seien aber dann acht geworden. “In Berlin waren wir stark, aber in Barcelona sind wir zur führenden Messe in diesem Bereich geworden”, sagte Müller weiter. An der am Freitag zu Ende gegangenen Ausgabe nahmen 800 Aussteller aus 105 Ländern teil.

Die Stadtverwaltung von Barcelona hatte bis zuletzt darauf vertraut, “Bread & Butter” halten zu können. “Wir hoffen, dass die Textil- und Design-Wirtschaft es schafft, die Messe unserer Stadt zu erhalten”, hatte der stellvertretende Bürgermeister Jordi William Carnes gesagt. Die Premiere in Barcelona hatte “Bread & Butter” 2005 gefeiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • "Bread & Butter" sagt Barcelona adios
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen