Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brawn-GP-Doppeltriumph in Monza

Das Formel-1-Team Brawn GP hat am Sonntag einen großen Schritt in Richtung WM-Titel gemacht. Der englische Rennstall landete im klassischen Grand Prix von Italien in Monza dank perfekter Boxenstopp-Strategie durch Rubens Barrichello und WM-Leader Jenson Button einen Doppelsieg.
Formel 1: Grand Prix von Italien in Monza

Einen Rückschlag gab es dagegen für ihre Verfolger von Red Bull, die im letzten Europa-Rennen der Saison nur Sebastian Vettel als Achten in die Punkteränge brachten.

In der WM-Wertung führt Button damit vier Rennen vor Schluss 14 Punkte vor Barrichello. Sein Teamgefährte dürfte auch der einzige verbliebene Konkurrent des Engländers sein, liegt Vettel doch bereits 26 Zähler zurück. Stallkollege Mark Webber musste bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit Robert Kubica die Segel streichen. Vor den Augen von Eigentümer Dietrich Mateschitz schienen sich die WM-Träume von Red Bull in Luft aufzulösen.

In der Konstrukteurs-Wertung fehlen dem österreichisch-englischen Rennstall nun bereits 40,5 Punkte auf Brawn. Dabei waren die Brawn-Boliden gar nicht die schnellsten Autos im Feld gewesen. Das war der McLaren-Mercedes von Lewis Hamilton. Der Weltmeister musste allerdings ebenso wie Kimi Räikkönen und Überraschungsmann Adrian Sutil zweimal nachtanken. Mit einer Einstopp-Strategie kamen Barrichello und Button an dem Trio vorbei.

“Ich finde gar keine Worte dafür. Es ist großartig, wir haben die beste Strategie gehabt”, versicherte Barrichello, der zuletzt in Spa mit Getriebeproblemen zu kämpfen gehabt hatte. Sein Team hatte aber entschieden, die Box nicht zu tauschen. Das hätte eine Rückversetzung um fünf Startplätze zur Folge gehabt. “Ich habe nicht gut geschlafen”, gestand Barrichello. “Aber es hat gehalten.” Der Brasilianer hält nun bei zwei Saisonsiegen, Button bei deren sechs.

Der Engländer freute sich, nach fünf Rennen Durststrecke wieder auf dem Podest zu stehen. Die ersten Gratulationen gingen noch auf der Strecke an den Teamkollegen. “Rubens war dieses Wochenende besser als ich. Er ist jetzt wirklich mein erster Rivale”, erkannte Button. Zu teaminternen Spannungen führe das aber nicht. “Wir sind beide ehrgeizige Typen, aber wir haben ein gutes Verhältnis.” Und auch Red Bull sei noch nicht endgültig abzuschreiben.

Ferrari-Pilot Räikkönen erbte Platz drei durch einen schweren Unfall, den Hamilton in der letzten Runde fabrizierte. Der Pole-Mann krachte in Lesmo in die Mauer, blieb aber unverletzt. Seinen im Vorjahr errungenen WM-Titel kann Hamilton allerdings auch rechnerisch nicht mehr erfolgreich verteidigen. Sutil fuhr für das ehemalige Nachzüglerteam Force India erneut ins Spitzenfeld. Der Deutsche machte als Vierter vor Fernando Alonso seine ersten WM-Punkte.

Durch Hamiltons Ausfall fiel Vettel zumindest noch ein Zähler in den Schoß. Dass dieser am Ende den Ausschlag gibt, ist aber unwahrscheinlich. “Das ist ein Tritt in den Hintern für uns”, gestand der Red-Bull-Jungstar. Unmittelbar hinter Vettel landete Giancarlo Fisichella bei seinem Ferrari-Debüt auf Platz neun. Im Force India hätte der Italiener in seiner Heimat wohl mehr zu bestellen gehabt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Brawn-GP-Doppeltriumph in Monza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen