AA

Braunbär riss zwölf Schafe in Osttirol

©SXC
Zwölf Schafe hat ein Braunbär vermutlich über das Pfingstwochenende in Osttirol gerissen. Ein Landwirt entdeckte am Montag die verendeten Tiere auf der Brandalm im Gemeindegebiet von Außervillgraten.

“Derzeit durchforstet ein Suchtrupp das Gelände nach weiteren Kadavern”, schilderte Bürgermeister Josef Mair der APA. Der Bär dürfte aus Südtirol eingewandert sein.

Das Tier stammte vermutlich aus einem Reservat in Trentino und kam über Südtirol nach Osttirol. Vergangenen Mittwoch wurde er bereits von einem Jäger und seiner Familie in Außervillgraten gesichtet. Zu weiteren Kontakten kam es vorerst nicht. Der Jäger meinte damals, es sei ein recht großes Tier gewesen. Wie alt der Bär gewesen ist, konnte er nicht abschätzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Braunbär riss zwölf Schafe in Osttirol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen