AA

Brasilianische Festspiele bei der Wolfurttrophy 2009

Drei Tage lang stand Wolfurt wieder ganz im Zeichen des Beachvolleyballs: Am Tag wurde gebaggert und gepritscht, abends bei den Beachpartys und der Siegerehrung gefeiert. Am Ende standen zwei brasilianische Siege.
Wolfurttrophy 2009 - Finaltag
VOL Live schaute vorbei
Volleyball total in Wolfurt I
Volleyball total in Wolfurt II
Volleyball total in Wolfurt III
Damenfinale in Wolfurt

Die regierenden U-21-Weltmeisterinnen Sabino/Seixas setzten sich im strömenden Regen, der am Samstag abend eingesetzt hatte, gegen das topgesetzte österreichische Duo Swoboda/Jasbar mit 2:0 Sätzen durch.

Echte Talentprobe

Eine Topvorstellung lieferte Ländle-Talent Julia Chukwuma, die sich mit ihrer burgenländischen Partnerin Laura Horvath im kleinen Finale gegen das an Nummer 2 gesetzte Duo Knöppel/Herndler 2:1 durchsetzte! In der nächsten Saison will Julia ja gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Lisa auf Tour gehen. Am Sonntag hatte der Wettergott ein Einsehen und hielt die angekündigte Gewitterfront zurück, schon bei den Halbfinalspielen platzte die Beach­arena an der Ach beinahe aus den Nähten. Die Überraschung des Turniers lieferten die an Nummer 2 gesetzten Jakob Hütthaler und Manuel Traxler. Ersterer war mit 2,07 Metern der Größte, sein Partner mit 1,83 einer der Kleinsten. Dennoch räumten die beiden nach der Nummer eins, Nausch/Steinöcker, mit dem brasilianischen Ex-Weltmeis­ter Para und Partner Bernardo im Halbfinale auch noch einen der großen Favoriten mit 2:0 aus dem Weg.

Überraschungsteam

Der Altmeister war allerdings durch eine Magenverstimmung gehandicapt – immerhin kämpfte er sich auch im kleinen Finale gegen die Esten Kais/Arak (die sich nach einer überraschend frühen Niederlage mit einem Spiele-Marathon noch durch den Loser-Pool bis ins Halbfinale gekämpft hatten) nach dramatischem Spiel 2:1 durch. Und der Star entschuldigte sich bei seinen Fans: „Es tut mir leid, dass ich nicht meine volle Leistung zeigen konnte. Die jungen Österreicher haben verdient gewonnen und eine große Zukunft vor sich.“ Im Endspiel mussten aber auch sie die Überlegenheit der Titelverteidiger anerkennen: Thiago servierte wie eine Ballmaschine und blockte, dass es eine Freude war, sein Partner Jan zeigte, dass er endgültig aus dem Schatten seines berühmten Bruders Pará getreten ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Brasilianische Festspiele bei der Wolfurttrophy 2009
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen