Bär im Glück

Ein Koala ist in Australien von einem Auto erfasst und etwa zwölf Kilometer weit mitgeschleift worden. Der kleine Beutelbär überlebte den Zwischenfall ohne größere Verletzungen.

Der Kopf und ein Arm des etwa drei Jahre alten Männchens klemmten im Kühlergrill eines Fahrzeugs fest. Das Tier war dem Kollaps nahe und apathisch, als es zu einer Tierklinik in Queensland gebracht wurde, wie ein Kliniksprecher dem Sender sagte. Nach ein paar Streicheleinheiten und einigen Schmerzmitteln sei der kleine Geselle aber schnell wieder auf die Beine gekommen und habe gefressen. Das Klinikpersonal taufte den Koala auf den Namen “Lucky Grills” (“glücklicher Kühlergrill”).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bär im Glück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen