Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bouldern-Bundesmeisterschaft: Vorarlberg im Mittelfeld

Vorarlberg landet bei den Bundesmeisterschaften im Bouldern im Mittelfeld.
Vorarlberg landet bei den Bundesmeisterschaften im Bouldern im Mittelfeld. ©VOL.AT/Privat
Die dritte Bundesmeisterschaft Schulolympics Bouldern haben in diesem Jahr in Dornbirn stattgefunden. 16 Mannschaften aus insgesamt sieben Bundesländern sind gegeneinander angetreten. Dabei konnten sich die Vorarlberger im Mittelfeld positionieren.
Vorarlberg im Mittelfeld

Von 12. bis 14. Mai 2014 fanden in der K1 Halle in Dornbirn die 3. SCHULOLYMPICS im Bouldern statt. Mit Ausnahme von Oberösterreich und dem Burgenland entsandten sämtliche Bundesländer ihre Landessieger, die ihr Bundesland in den zwei Kategorien Unter- und Oberstufe vertraten.

Der Bundeswettbewerb wurde nach dem gleichen Schema wie in Jahren davor organisiert. Jedes Team startete gemeinsam an vier Bouldern und versuchte so viele Punkte wie möglich zu erklettern.

Vorarlberger im guten Mittelfeld

In der Kategorie Unterstufe erkletterte sich das Team der SMS Nüziders den vierten Platz. Den achten und damit letzten Rang erlangte das Team vom Borg Schoren.

Bei den Oberstüflern belegten die Schüler des Sportgymnasiums Dornbirn den vierten Platz knapp vor dem Team des Borg Egg, das mit der fünften Platzierung aus dem Wettkampf ging.

Bei der Einzelwertung konnten sich Benjamin Gunz und Andre Gabl von Nüziders als die besten Vorarlberger hervortun.

Der Wettkampf fand am Dienstag, 13. Mai während des Vormittags statt. Die Teams traten in einer zufällig ermittelten Reihenfolge gegeneinander an, zuerst die gesamte Unter- und anschließend die Oberstufe. Schnell zeigte sich, dass für die Bewältigung der von Speed Nationaltrainer DI Mark Amann geschraubten Boulder klettertechnisches Können unabdingbar war. Dabei sind die Leistungen der zwei Siegerteams hervorzuheben, die mit sicherem Abstand die Titel erringen konnten. In der Unterstufe war dies die NMS Sport Imst und in der Oberstufe das BG Sport RG Saalfelden.

Auflistung nach Teams:

SMS Nüziders (Unterstufe):

Benjamin Gunz

Andre Gabl

Johannes Thöni

Jessica Gunz

BORG Schoren (Unterstufe)

Aurelia Geiger

Martin Stecher

Elias Gabriel

Christoph Huber

Sportgymnasium Dornbirn (Oberstufe)

Lena Engstler

Clara Meusburger

Marco Rietzler

Elias Mathies

BORG Egg (Oberstufe)

Sebastian Rohde

Paul Kerschbaumer

Martin Ritter

Katharina Ritter

Einzelwertung Unterstufe aus Vorarlberger Sicht:

Benjamin Gunz, 8. Platz

Andre Gabl, 15. Platz

Jessica Gunz, 19. Platz

Johannes Thöni, 21. Platz

Martin Stecher, 22. Platz

Aurelia Geiger, 28. Platz

Elias Gabriel, 29. Platz

Christoph Huber, 30. Platz

Einzelwertung Oberstufe aus Vorarlberger Sicht:

Lena Engstler, 7. Platz

Clara Meusburger, 9. Platz

Paul Kerschbaumer, 10. Platz

Sebastian Rohde, 15. Platz

Elias Mathies, 21. Platz

Martin Ritter, 22. Platz

Katharina Ritter, 23. Platz

Marco Rietzler, 26. Platz

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bouldern-Bundesmeisterschaft: Vorarlberg im Mittelfeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen