Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bottas mit erster Bestzeit in Barcelona

Mercedes-Dominanz dürfte erhalten bleiben
Mercedes-Dominanz dürfte erhalten bleiben ©APA (AFP)
WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas ist im ersten Training zum Formel-1-Rennen in Spanien Bestzeit gefahren.
Zum F1-Liveticker auf VOL.AT
Das F1-Special auf VOL.AT

Der finnische Mercedes-Pilot verwies am Freitag in Barcelona Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel mit 0,115 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritter wurde Vettels Teamkollege Charles Leclerc aus Monaco.

Der fünffache Weltmeister Lewis Hamilton musste sich im Silberpfeil bei den ersten Übungsrunden mit Rang vier begnügen. Der Brite hatte das Rennen in den vergangenen beiden Jahren gewonnen. Ferrari setzt auf dem Circuit de Catalunya auf eine neue Motoren-Ausbaustufe und will damit beim Europa-Auftakt die jüngste Siegesserie von Mercedes beenden.

Lance Stroll kracht in Streckenbegrenzung

Kurz vor Ende wurde das Training abgebrochen, nachdem der Kanadier Lance Stroll mit seinem Racing-Point-Rennwagen in die Streckenbegrenzung gekracht war. Bester Red Bull-Pilot war Pierre Gasly (FRA) als Achter, der niederländische WM-Vierte Max Verstappen kam nur auf Platz zwölf.

In der WM-Gesamtwertung hat Vettel vor dem fünften Saisonlauf am Sonntag (15.10 Uhr/ORF 1, RTL und Sky) bereits 35 Punkte Rückstand auf den führenden Bottas. Nur einen Zähler hinter dem Finnen liegt Titelverteidiger Hamilton auf Rang zwei. Mit vier Doppel-Erfolgen in Serie hatten die Silberpfeile einen Auftakt-Rekord für die Formel 1 aufgestellt. Die Saison umfasst insgesamt 21 Grand Prix.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Bottas mit erster Bestzeit in Barcelona
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen