AA

Bosnien: Kriegsverbrecher-Video aufgetaucht

In Bosnien-Herzegowina ist ein weiteres Video über von islamischen Freiwilligen angerichtete Kriegsverbrechen während des Bosnien-Krieges (1992-1995) aufgetaucht.

Der TV-Sender der Republika Srpska hat am Montagabend einen Teil der 43-minütigen Aufnahme gezeigt, auf der die Ermordung eines kroatischen und eines serbischen Soldaten in Vozuca und im Ozren-Gebirge zu sehen sind.

Die islamischen Freiwilligen waren am Bosnien-Krieg als Angehörige der sogenannten El-Mujahid-Einheit beteiligt. Der ehemalige Oberkommandant der bosnischen Armee, Rasim Delic, bestreitet, je Kontrolle über die islamischen Freiwilligen gehabt zu haben. Er muss sich vor dem UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien unter anderem wegen den von dieser Einheit angerichteten Verbrechen verantworten.

Vergangene Woche war auf dem Internetportal „You Tube“ ein Video aufgetaucht, auf welchem Delic beim Abschied von der Einheit nach dem Kriegsende zu sehen war. Der Oberkommandierende hatte bei dieser Gelegenheit die Zugehörigkeit der Einheit zur bosnischen Armee bestätigt. Auf dem am Montag vorgeführten Video ist auch ein Besuch des ehemaligen bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic bei der El-Mujahid-Einheit zu sehen.

Die jüngsten Videos werden in der bosnischen Öffentlichkeit auch mit der Gruppe von rund 40 ehemaligen islamischen Freiwilligen in Verbindung gebracht, die neulich ohne die ihnen zuvor erteilte bosnische Staatsbürgerschaft geblieben sind und das Land demnächst verlassen sollen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bosnien: Kriegsverbrecher-Video aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen