AA

Bosnien: 60 Leichen exhumiert

In Bosnien sind die Leichen von mehr als 60 Moslems exhumiert worden, die kürzlich in einem Massengrab entdeckt worden waren. Unter den Toten waren auch 16 Kinder.

Einige der Skelette seien unvollständig, es handle sich jedoch um sterbliche Überreste von mindestens 62 Menschen, sagte Murat Hurtic von der bosnisch-moslemischen Vermisstenkommission am Freitag. Unter ihnen seien auch mindestens 16 Kinderleichen. Experten seien sicher, dass es sich um die Opfer eines Massakers bosnischer Serben in dem Dorf Zaklopaca zu Beginn des Bosnien-Krieges (1992 bis 1995) handelt. Das jüngste in dem Massengrab gefundene Opfer sei ein drei Jahre altes Kind gewesen.

In dem vier Meter tiefen Grab mit fünf Metern Durchmesser entdeckte Patronen deuteten darauf hin, dass die Bosniaken erschossen wurden. Nach Aussagen von Überlebenden hatten bosnische Serben Bewohner von Zaklopaca im Mai 1992 hingerichtet, nachdem sie den östlichen Teil Bosniens erobert hatten.

Mehr als acht Jahre nach dem Ende des Bosnien-Krieges sind bisher rund 18.000 Leichen in mehr als 300 Massengräbern im ganzen Land gefunden worden. Bei den meisten Opfern handelt es sich um Moslems. Nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz werden 16.000 Menschen noch immer vermisst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bosnien: 60 Leichen exhumiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.