AA

Boot bei Sturm auf dem Bodensee gesunken

Die lokalen stürmischen Winde in der vergangenen Nacht führten dazu, dass zwei im Hafen von Wasserburg (GER) liegende Boote von den Leinen losgerissen wurden.

Während eines der Boote, ein Segelboot, ordnungsgemäß gesichert war, war das zweite (ein Motorboot) vermutlich nur mit einer Leine an der Bojenkette befestigt. Das Segelboot wurde durch die aus südlicher Richtung kommenden Winde ans Land gedrückt und wurde hierdurch beschädigt, es ist aber weiter fahrbereit. Weniger Glück hatte der Eigentümer des Motorbootes. Durch den Seegang wurde das Boot am steinigen Hafengrund hin- und hergeschoben, wodurch größere Löcher am Unterboden entstanden. Das ins Boot eintretende Wasser führte dazu, dass dieses sank.

Durch die Feuerwehr Wasserburg wurde vorsorglich eine Ölsperre um das gesunkene Boot gelegt. Das Technische Hilfswerk Lindau konnte das gesunkene Boot mit einem Kran bergen, am Boot entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro bis 8.000 Euro. Am Segelboot entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die beiden Eigentümer der Boote, sie stammen aus dem Großraum Stuttgart, wurden informiert. Die Dienstgruppe See der Polizeiinspektion Lindau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Boot bei Sturm auf dem Bodensee gesunken