Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bonjour Neymar! Alle Zahlen rund um den 800 Millionen Euro Mega-Transfer

Neymar verabschiedet sich von Barca.
Neymar verabschiedet sich von Barca. ©AFP
Von wegen 222 Millionen Euro - der Rekordtransfer von Barcelonas Neymar zu Paris Saint-Germain wird knapp 800 Millionen Euro kosten. Wir haben alle Zahlen und Fakten zu dem teuersten Transfer der Geschichte.
Traumduo: Neymar und Messi

Ganze 800 Millionen Euro wird der Transfer von Neymar kosten. Mittlerweile ist es fix, dass der Brasilianer vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain wechseln wird. Somit haben nun wochenlange Spekulationen und Gerüchte endlich ein Ende – in den kommenden Tagen soll der Tansfer über die Bühne gehen. Offiziell für die festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro. Weltrekord!

Doch berücksichtigt man das gesamte Geld das nun die Besitzer wechseln wird, kommt man auf eine Hammersumme von 800 Millionen Euro! Wir haben alle Zahlen und Fakten im Überblick.

1.) 5 Jahre

So lange soll der Vertrag von Neymar bei den Parisern angeblich dauern. Den FC Barcelona trifft der Wechsel hingegen schwer. Es ist das erste Mal, dass tatsächlich jemand so eine Wahnsinssumme bezahlt, mit der Barca seine Spieler eigentlich an den Klub binden will.

AP
AP ©AP

2.) 222 Millionen Euro

Die Ablösesumme hat Barcelona auf 222 Millionen Euro festgesetzt. Offiziell muss Neymar die vertraglich festgelegte Ausstiegsklausel selbt bezahlen. Denn rein formal müssen Spieler in Spanien selbst dafür aufkommen (so hat es der Ligaverband beschossen). Natürlich aber wird Neymar das Geld vom zukünftigen Club, besser gesagt von Qatar Sports Investment bekommen. Qatar gehört übrigens der Investorengruppe an, die die Geschicke bei Paris Saint-Germain lenkt.

AFP
AFP ©AFP

3.) 46 Millionen Euro

Auf die Ablösesumme kommt noch die Mehrwertsteuer von 46 Millionen Euro, macht einen Zwischenstand von insgesamt 268 Millionen Euro.

AP
AP ©AP

4.) 30 Millionen Euro

Neymar wird nach dem Wechsel in den Parc des Princes einen Jahresgehalt von 30 Millionen Euro netto erhalten.

AFP
AFP ©AFP

5.) 60 Millionen Euro

90 Millionen Euro wird Neymar den Verein im Jahr kosten. Französische Vereine müssen den Spitzensteuersatz von 69 Prozent zahlen, macht also inklusive aller Abzüge eine Differenz von 60 Millionen Euro zwischen Brutto- und Nettogehalt.

AP
AP ©AP

6.) 450 Millionen Euro

Die 90 Millionen Euro jährlich muss der Klub fünf mal zahlen, so lange soll der Vertrag des Brasilianers laufen. Macht insgesamt die stolze Summe von 450 Millionen Euro für fünf Jahre. All das zusammen macht eine Summe von 718 Millionen Euro. 268 Millionen für die Ablösesumme plus die 450 Millionen für fünf Jahre Neymar im Klub.

AFP
AFP ©AFP

7.) 40 Millionen Euro

Nun kommt noch das Sackgeld für Neymars Vater – Neymar Santos Sr. – dazu, der als sein Berater fungiert. Der soll die Summe als Prämie bekommen.

AFP
AFP ©AFP

8.) 42 Millionen Euro

In etwa 42 Millionen Euro soll der Wert eines Spielers sein, der Barcelona im Gegenzug erhalten möchte. Oben auf der Wunschliste steht Marco Verratti (dürfte jedoch schwierig werden). Andere mögliche Kandidaten wären Adrien Rabiot, Angel di Maria und Julian Draxler.

AFP
AFP ©AFP

9.) 100 Millionen Euro

Als kleines Zuckerl soll Neymar rund 100 Millionen Euro zusätzlich als einmalige Wechselprämie bekommen. Diese werden jedoch nicht in die 800 Millionen miteingerechnet, da sie praktisch als “kleines Geschenk” mal nebenbei den Besitzer wechseln.

AFP
AFP ©AFP

10.) Nummer 10

Inter war beim FC Barcelona klar, dass Neymar nach Messis Abgang das Gesicht des Klubs werden soll. Doch so lange wollte Neymar anscheinend nicht mehr warten. Längst ist es ein offenes Geheimnis, dass ihm die offizielle Sprachregelung Barcas gegen den Strich geht – so hatte ihn erst kürzlich Bartomeu als “zweitbesten Fußballer der Welt” bezeichnet. Was eigentlich als Kompliment gemeint war, bekam Neymar in den falschen Hals. Den Titel als ewige Nummer 2, vertrage sich nicht mit seinem Ego. Auch Neid und verletzte Eitelkeit spielen laut Insider eine große Rolle. Neymar wolle endlich die Anführerrolle übernehmen und als Nummer 10 wahrgenommen werden. Ebenjener Messi zollt Neymar auf Instagram bereits in einem Video Tribut: “Es war ein großes Vergnügen, diese Jahre mit dir gemeinsam verbracht zu haben, mein Freund. Ich wünsche dir viel Glück auf dieser neuen Etappe in deinem Leben. Wir sehen uns.”

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bonjour Neymar! Alle Zahlen rund um den 800 Millionen Euro Mega-Transfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen