Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bond gefällt auch Feldkirch

Feldkirch - Das Bond-Team weilt nun in Vorarlberg und konzentriert sich nicht nur auf Seebühne. Man hat nun auch die Montfortstadt Feldkirch ins Visier genommen.

„Bond 22“ lautet bislang die lapidare Kennzeichnung des neuen Streifens mit dem Geheimagenten 007. Dass Schauplätze, an denen der britische Spion – Hauptheld der erfolgreichsten Kinoserie aller Zeiten – wieder einmal die Welt vor dem Bösen rettet, titelgebend werden, ist eher unwahrscheinlich.

An „Liebesgrüßen aus Feldkirch“ oder „In tödlicher Bodensee-Mission“ werden sich die Touristiker in Vorarlberg nicht laben können, sehr wohl aber – und das wird immer wahrscheinlicher – an der Tatsache, dass zwischen Bregenz und Feldkirch im nächsten Jahr die (Film-)Show abgeht.

Seebühne überprüft

Im Frühjahr 2008 ist nämlich Drehbeginn für den neuen Bond-Streifen mit Daniel Craig, der bereits Ende nächsten Jahres in die Kinos kommen soll. Nachdem die Crew um Produzentin Barbara Broccoli und Regisseur Marc Forster, wie berichtet, bereits im Sommer einer Endprobe der „Tosca“ auf der Bregenzer Seebühne beiwohnte, um die spektakuläre Umsetzung der Puccini-Oper als Bond-Schauplatz zu testen, hat man schon wieder Vertreter nach Vorarlberg geschickt.

Montfortstadt im Visier

Bereits im Herbst hatte ein Scout neue Schauplätze inspiziert und dabei konkret das Kunsthaus Bregenz oder alte Industriebauten unter die Lupe genommen.

Zu Vertragsabschlüssen – etwa mit den Bregenzer Festspielen – ist es zwar noch nicht gekommen, nun hat man aber die Stadt Feldkirch im Visier.

Gestern Abend ging es vom Flughafen Friedrichshafen direkt in die Altstadt. Dass dort gerade der Adventmarkt aufgebaut wird, war der Crew egal, ihr Interesse galt dem historischen Mauerwerk und den Lauben.

Für den heutigen Tag sind Verhandlungen in Bregenz geplant. Spielt die „Tosca“ im nächsten Bond-Film eine Rolle, so muss in wenigen Monaten eine Scheinaufführung stattfinden. Die Festspiel- wie die Kongresshausleitung hält sich bedeckt, fest steht aber, wie auch Geschäftsführer Gerhard Stübe bestätigt, dass Drehtermine bereits konkret ein Thema sind.

Die Crew um den neuen James Bond Daniel Craig inspiziert seit gestern Abend mögliche Drehorte in Feldkirch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bond gefällt auch Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen