Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bombe in Bus auf Mindanao explodiert

Bei der Explosion eines Sprengsatzes in einem Bus sind am Donnerstag auf der Insel Mindanao im Süden der Philippinen mindestens drei Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei detonierte der Sprengkörper, nachdem der Bus an einem Busbahnhof in Digos, mehr als 1000 Kilometer südlich der philippinischen Hauptstadt Manila, gehalten hatte. Es war der zweite Anschlag auf einen Bus in Digos innerhalb von einem Jahr.

Im Juni 2007 waren neun Menschen getötet worden, als dort ein Sprengsatz explodierte. Für den Anschlag hatten die Behörden eine Gruppe von islamistischen Extremisten verantwortlich gemacht, die der militanten Organisation Jemaah Islamiyah nahesteht. Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA hat die US-Regierung ihre Militärhilfe für die Philippinen unter Staatspräsidentin Gloria Macapagal Arroyo stark ausgebaut. Die Organisation Jemaah Islamiyah hatte einen Stützpunkt auf die Insel Mindanao verlegt.

Die Ausbildung der Jemaah-Kämpfer erfolgte seit 1998 in Lagern der philippinischen Rebellenorganisation MILF. Diese kämpft seit Jahrzehnten für einen eigenen islamischen Staat im Süden der überwiegend katholischen Philippinen. Jemaah Islamiyah wird für mehrere Bombenanschläge in Südostasien verantwortlich gemacht, darunter die Anschläge auf der indonesischen Ferieninsel Bali im Jahr 2002.

Mehr von Mindanao

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bombe in Bus auf Mindanao explodiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen