Böhse Onkelz: Seltsame Ansage von Ben Becker am Hockenheimring

©Symbolfoto: APA
Der deutsche Schauspiel-Star Ben Becker ist für seine skurrilen Auftritte und auch "Ausraster" bekannt. Für seine Ansage vor dem Comeback-Konzert der umstrittenen Band "Böhse Onkelz" erntet er aber nur noch Kopfschütteln.

“Guten Abend” war noch das Normalste, das Ben Becker vor dem Comeback-Konzert der Böhsen Onkelz über die Lippen bekamm. Der Rest ist unter sehr seltsam und skurril einzustufen. “Und der Herr sprach: es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei! Nichts ist für die Ewigkeit.” Vor allem auf Twitter erntete Becker dafür Hohn und Spott. Er wurde als “Gottesanbeter” der Onkelz bezeichnet, ihm wurde “Kopf Aua” unterstellt und andere fragten sich nur: “Was zum Teufel war das denn?”

100.000 Fans am Hockenheimring

Insgesamt 100.000 Fans waren am vergangenen Wochenende zum Hockenheimring gepilgert um die äußerst umstrittene deutsche Rockband zu sehen. Weitere 45.000 verfolgten eine Live-Übertragung des Konzerts in der Frankfurter Commerzbank-Arena mit. Die Band spielte am Freitag und Samstag – der geschätzte Umsatz (nur aus dem Ticketverkauf) beläuft sich auf 13 Millionen Euro.

Reportage über Stephan Weidner (Böhse Onkelz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Böhse Onkelz: Seltsame Ansage von Ben Becker am Hockenheimring
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen