Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BodenlegerInnen

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel ©VOL.AT

Leben im Verschwinden ist die Kunst, der ich anhänge, die zu lernen ich seit längerem versuche. Immer wieder probiere ich im Verschwinden zu wesen. Wesen steht für Sein. Ich wese, du west … Es packt ein Gedanke mmm‘ich und ich verschwinde in ihm. Tip: Die drei mmm beim Lesen im Mund fein erklingen lassen. Das erhöht den Lesegenuss.

Es packt ein anderer mmm‘ich und lässt mmm‘ich verschwinden. Ein Idee holt mmm‘ich und verschleppt mmm’ich. Eine weitere gebärt sich dazu und lenkt mmm‘ich nach Heimenkrich. Da wurd mein ich gefangen und west zwischen n und t. Blöder gehts n’ich‘t. Wie kann sich bloß jemand nach Heimenkirch lenken lassen? Heute aber ich mmm‘ich, das kaum jemand mitkommt.
Einmal verschwunden bricht die Wirklichkeit auseinander in Brocken, Pulver, Lüftchen, Schatten, Nacht, unsichtbare. Kann die Nacht unsichtbar sein? Kann das Dunkel dunkel sein? Merkt ihr, wie ich mich versteige? Soll ich mmm‘ich herausreissen und über die falsche Fährte schreiben, die mir den Kopf, den armen Tropf vertanzt?

Soll ich stattdessen schreiben über TTT? Den tagtäglichen Topfen? Nein ich habe den Fernseher nicht zertrümmert. Nein ich habe den grausigen Wohnblock nicht gesprengt. Nein, ich habe auch nicht gesündigt in Gedanken, Worten und Werken. Jetzt stellen die Gewesten überall Tannen auf, tote Tannen. Es kam die gnadenvolle Nacht werden wir bald in Bälde gesungen haben. Nein ich habe die Rolex Oyster Perpetual Date Submariner nicht. Auch den wunderbaren handgeknüpften Isfahan hab ich nicht gekauft, obwohl ihn der Hutmacher, der gemeine Kerl, auf meinen Desktop gezaubert hat. Nein ich war nicht auf der Demo. Mmm‘ich zu Boden legen, liegt mir nicht. Ich steh lieber auf. Es ist mir verdächtig, wenn sich BasisdemokratI auf Kommando nebeneinander auf den Boden legen. Das hat sogar was liebenswertes Defensives, Hilfloses, Totes an sich. Lemminge? Ob die was reden miteinander am Boden? Ich wüsste übrigens auch nicht, ob ich mich auf den Bauch oder auf den Rücken legen soll. Und dann noch alles auf der Straße. Mir fällt Priesterweihe ein. Da liegen die Primizianten auch auf dem Boden. Ein für allemal: Ich will mich nicht gemeinsam umlegen beim Empören. Und umfallen am Sonntag Vormittag geht gar nicht. Wenn sich alle BodenlegerInnen dabei splitternackt auszögen, das wär schon was anderes. Da käme noch vor Weihnachten Christo als Erlöser angereist.

Was für ein Virus ist da ausgebrochen in V? Im Mittelalter war es immerhin die Tanzwut, die ganze Dörfer regelmäßig erfasst hat. Da hat eine Band aufgespielt und die Leut haben nicht mehr aufgehört zu tanzen, tagelang , wochenlang, bis zur völligen Erschöpfung. Es hat Ohnmächtige, sogar Tote gegeben. Da war was los. Power. Rhythmus. Musik. mmm. Liegedemo war.

.
. ©Ulrich Gabrie.
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentar melden
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen