AA

Bluttat in Heurigenlokal - Gezielte Fahndung nach Verdächtigem

Nach dem Blutverbrechen in Pachfurth (Bezirk Bruck a.d. Leitha) vom Montagabend läuft seit heute, Freitag, eine gezielte Fahndung mit Haftbefehl nach einem Verdächtigen. Es handle sich dabei um das Ergebnis polizeiinterner Ermittlungen und von Zeugenaussagen, wurde am Nachmittag bekannt.

Zu der gesuchten Personen würden aus kriminaltaktischen Gründen keine näheren Angaben gemacht, sagte der Korneuburger Staatsanwalt Friedrich Köhl.

Weiter gefahndet wurde auch nach dem Fluchtfahrzeug. Der weiße Peugeot 205 – mutmaßlich mit bulgarischem Kennzeichen – war schon am Pfingstwochenende und damit im Vorfeld des Verbrechens in der Region aufgefallen. Zeugen sprachen demnach von zwei Männern, die mit dem Auto unterwegs gewesen sein sollen. Die Ermittler gehen daher auch von zwei Tätern aus.

Bei dem Verbrechen am späten Abend des Pfingstmontags war das Ehepaar Christoph (50) und Monika T. (49) nach der Sperrstunde in seinem Heurigenlokal erschossen worden. Tochter Tamara (21) wurde von einem Projektil aus einer Pistole in den Rücken getroffen und schwer verletzt. Sie wird nach einer Operation in einem niederösterreichischen Krankenhaus behandelt. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bluttat in Heurigenlokal - Gezielte Fahndung nach Verdächtigem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen