Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blum erneut zweistellig gewachsen

Höchst - Der führende Beschlägehersteller Blum konnte auch in dem am 30. Juni abgeschlossenen Wirtschaftsjahr 2006/07 den Umsatz erneut um 12,6 Prozent auf 1,0835 Mrd. Euro steigern konnte.

Auf “durchdachte Produkte, neue gefragte Dienstleistungen sowie hochqualifizierte, engagierte MitarbeiterInnen” führten heute im traditionellen Bilanz-Pressegespräch am Höchster Firmensitz die Blum-Geschäftsführer Mag. Gerhard Blum, DI Herbert Blum und Dr. Hubert Ploner die Tatsache zurück, dass der führende Beschlägehersteller auch in dem am 30. Juni abgeschlossenen Wirtschaftsjahr 2006/07 den Umsatz erneut um 12,6 Prozent auf 1,0835 Mrd. Euro steigern konnte. Diesen neuerlichen Erfolg umgesetzt haben die im Durchschnitt 4787 Blum-Mitarbeiter weltweit – um 430 mehr als im Schnitt des vorigen Geschäftsjahres, wobei allein in Österreich die Belegschaft um 272 Köpfe wuchs.

Die Blum-Gruppe, die im Berichtsjahr mit 124 Mill. Euro deutlich mehr als ein Umsatzzehntel an Investitionen tätigte, sah sich in Europa und Asien mit sehr lebhaften Märkten konfrontiert, während sich die Stimmung in Nordamerika wegen des abflauenden Immobilienmarktes eintrübte. Auf Produkte bezogen war der Blum-Erfolg vor allem durch die „Aventos“-Schrankklappenfamilie, das Auszugssystem „Tandembox intivo“, die elektrische Öffnungsunterstützung Servo-drive und die „clip-top“-Scharniere getragen. Blum hat auch seine E-Services weiter ausgebaut und auch den Unternehmensauftritt unter www.blum.com neu gestaltet.

Investiert hat der Beschlägehersteller in Vorarlberg vor allem in das neue Verwaltungsgebäude, die Erweiterung des Werks 6 sowie in Kapazitätsausweitungen und Neuentwicklungen. Auch in die Produktions- bzw. Logistikstützpunkte in den USA und in Polen flossen erneut namhafte Beträge. Schließlich wurden auch die Blum-Vertriebsniederlassungen – von Kanada bis China, von Mexiko bis in die Ukraine – erweitert oder aufgerüstet.

Das Unternehmen Blum, das im Berichtsjahr ebenso mit Preissteigerungen der Roh- und Vormaterialien „fertig werden“ musste wie auf absehbare weitere Zeit, wird seinem Image als hoch attraktiver Ausbildungsbetrieb auch heuer gerecht, indem im September erneut 59 neue Lehrlinge unter Vertrag genommen werden. Alles in allem wird Blum dann 238 Lehrlinge zu für die erfolgreiche Unternehmenszukunft unverzichtbaren Wissens- und Leistungsträgern in Ausbildung stehen haben.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Blum erneut zweistellig gewachsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen