AA

Bludescher Funken 2019/ Beerdigung der Funkenhexe Brunhilde von Schnegg

Funkenzunft Bludesch
Funkenzunft Bludesch ©Funkenzunft Bludesch
Funken/Beerdigung 2019

Auch das Feuerwerk rundete den ersten Teil des Abends gebührend ab.Nur unsere Funkenhexe Brunhilde von Schnegg wollte den Winter noch nicht vertreiben.

Am Samstagabend den 09.03.2019 wurde unser traditioneller Funken nach einer tollen Feuershow angezündet und brannte lichterloh.

Auch das Feuerwerk rundete den ersten Teil des Abends gebührend ab.

Nur unsere Funkenhexe Brunhilde von Schnegg wollte den Winter noch nicht vertreiben.

Trotz allem war es ein sehr schöner Abend im beheizten Festzelt.

Für musikalische Unterhaltung sorgte die Partyband „Saitensprung“.

Es wurde bis zum letzten Takt mitgefeiert, getanzt und gesungen.

Die Wirtschaftler und Barkeeper hatten alle Hände voll zu tun, den Durst der Gäste zu stillen.

Da es bekanntlich Brauchtum ist, jede Funkenhexe die nicht brennen will zu beerdigen, gingen auch wir diesem Brauchtum nach und veranstalteten am Freitag den 15.03.2019 eine Abschiedsfeier für unsere Brunhilde. Wir starteten vom Gemeindeamt mit einem Trauerzug bis zum Funkenplatz wo Brunhilde dem ewigen Feuer übergeben wurde.

Auch an diesem Abend wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Für musikalische Umrahmung sorgte abermals die Partyband „Saitensprung“

Ohne euch alle wären zwei so grandiose Festakte nicht möglich gewesen, daher möchten wir DANKE sagen:

– der Gemeinde, der Agrargemeinschaft, allen Firmen und Haushalten für die großzügigen Spenden, der Bürgermusik, der freiwilligen Feuerwehr, allen Helferinnen und Helfern, allen Mitgliedern der Funkenzunft, allen Anrainer und vor allem allen Gästen.

Wir versprechen euch, nächstes Jahr werden wir uns wieder bemühen dieses traditionelle Fest zu einem unvergesslichen Tag und Abend zu machen.

Die Funkenzunft Bludesch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Bludescher Funken 2019/ Beerdigung der Funkenhexe Brunhilde von Schnegg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen