AA

Bludenz-Youngster David Hammer feiert Sensationssieg in Gargellen

Die drei Ersten der Frauenklasse im Gargellner Bergmarathon
Die drei Ersten der Frauenklasse im Gargellner Bergmarathon ©Andreas Künk
St. Gallenkirch. Bei der siebenten Auflage des Gargellner Viertel-Bergmarathon feierte David Hammer einen Sensationssieg. Der erst 16-Jährige aus Bludenz stahl allen Favoriten die Show. Seine Teamkollegin Petra Pfister war bei den Frauen die Schnellste.
Best of Marathon in Gargellen
Best of Marathon Gargellen I

Die Bergterrasse am Schafberghüsli war bei Traumwetter prall gefüllt. Es haben sich neue Namen in die Siegerliste des Gargellner Gebirgsmarathon eingetragen. Die Vorjahressieger Daniel Zugg bzw. Kathrin Schichtl waren nicht mit dabei. 70 Läufer haben am Laufspektakel in diesem Jahr in Gargellen teilgenommen. David Hammer aus Bludenz feierte einen sensationellen Sieg. Der 16-jährige Laufspezialist war eine Klasse für sich und überquerte die Ziellinie am Schafberghüsli als Erster. Eigentlich wäre er für die U18-Klasse noch berechtigt, aber in eindrucksvoller Manier siegte er zum ersten Mal in Gargellen. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Carsten Lundby aus Dänemark betrug fünf Minuten und siebzehn Sekunden. Platz drei ging an den Bürser Marcus Burger, kurz dahinter Harald Gunz aus Bludenz. Doppelsieg für den Verein Sparkasse Bludenz: Petra Pfister war bei den Ladies die Schnellste.

Monatelang liefen schon die Vorbereitungen seitens der Gargellner Bergbahnen. „Wir haben schon jahrelange Erfahrung sammeln können. Viele Topläufer und Hobbysportler waren am Start und das verdient meinen höchsten Respekt“, sagt Gargellner Bergbahnen Marketingchef Gregor Kreuzer. Fast fünfzig freiwillige Helfer sorgten für einen professionellen Ablauf. Gargellen Geschäftsführer Thomas Lerch sprach von einer idealen Kombination im Sommer und Winter Sportveranstaltungen im Bergpanorama Gargellen. Die Ramskull Trophy in den Wintermonaten ist für die Skibergsteiger das Saison-Highlight.

Mit Lokalmatador Daniel Zugg aus St. Gallenkirch, den Bludenzern Silvia Stampfer und Hannes Felder haben schon drei Sportler den Gargellner Gebirgsmarathon zweimal gewinnen können. Der 23-jährige Skibergsteiger Zugg stand die beiden letzten Jahre (2015/2014) auf dem obersten Thron. Motivation, Leistung, Ausdauer, Wille, Stärke und Kampfgeist: Mit diesen Eigenschaften stellten sich die Bergläufer wieder der Herausforderung den Gargellner Viertel-Gebirgsmarathon zu meistern.

Traumwetter bei der siebenten Auflage des Gargellner Viertel-Gebirgsmarathon auf das Schafberghüsli auf mehr als 2200 Meter Seehöhe. Die Spitzen- und Breitensportler mussten dabei 930 Höhenmeter überwinden. Gefragt waren also Motivation, Ausdauer und Willensstärke. Der Startschuss fiel beim Sportplatz in Gargellen auf 1.423 m. Die Zuschauer konnten das Spektakel live auf der Terrasse des Schafberg Hüslis miterleben und das überwältigende Bergpanorama genießen. Für die Läufer ging es durchs Vergalda in Richtung Rüti, durchs Alptobel zur Verpflegungsstation Kesslhütte. Weiter durchs Täli bis zum höchsten Punkt der Strecke bei der Bergstation Kristallbahn/Abzweigung Täli auf 2.220 m. Anschließend in Richtung Speichersee und auf dem Schmugglerweg zum Ziel bei der Bergstation. Der Lohn war eine überwältigende Fernsicht mit dem Sieg über sich selbst.

  1. Gargellner Viertel-Gebirgsmarathon veranstaltet von den Gargellner Bergbahnen

Start: Sportplatz Gargellen

Ziel: Bergrestaurant Schafberg Hüsli

Streckenlänge: 10,5 km, Höhenmeter: 930 m

Klasseneinteilung: weibliche/männliche Jugend U 18 (1.1.1999 – 31.12.2000)

weibliche/männliche Jugend U 20 (1.1.1997 – 31.12.1998)

Frauen/Männer (1.1.1971 – 31.12.1996)

Seniorinnen/Senioren (31.12.1970 und älter)

Ergebnisse: Herren: 1. David Hammer Bludenz 1:05:24,6; ; 2. Carsten Lundby Dänemark 1:10:41;; 3. Markus Burger Bürs 1:11:32, 4. Harald Gunz Bludenz 1:11:33; 5. Philipp Breyer Dornbirn; 6. Simon Fussenegger; 7. Mathias Effenberger, 8. Thomas Battisti, 9. Michael Lutz, 10. Joe Tripp; Frauen: 1. Petra Pfister Bludenz 1:20:19,6; 2. Manuela Wehinger LSG Vorarlberg 1:23:26; 3. Eva Aschaber Feldkirch 1:30:33; 4. Barbara Gönitzer Alberschwende; 5. Maria Krab; 6. Maria Witwer; 7. Katrin Mattusch; 8. Lea Nollot; 9. Elisabeth Bornhauser Bartholomäberg; 10. Nikolett Ritzl;

Die bisherigen Sieger vom Gargellner Viertel-Gebirgsmarathon: 2015: 1. Daniel Zugg St. Gallenkirch 1:02:46,0; 1. Kathrin Schichtl Sparkasse Bludenz 1:18:53,3; 2014: 1. Daniel Zugg St. Gallenkirch 1:04:45,4; 1. Patrick Innerhofer Bludesch 1:04:45,4; 1. Carola Marent 1:37:51,0; 2013: 1. Marco Sturm 1:05:23,6; 1. Silvia Stampfer Bludenz 1:26:17,9; 2012: 1. Hannes Felder Bludenz 1:05:08,0; 1. Silvia Stampfer Bludenz 1:22:47,5; 2011: 1. Andreas Neuper Bludenz 1:05:31,67; 1. Silvia Kathan 1:33:48,73; 2011: 1. Hannes Felder 1:01:06,43;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bludenz-Youngster David Hammer feiert Sensationssieg in Gargellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen