AA

Blonser Chöre singen für Strahlenopfer

©Hronek
Blons. „Wir wollen uns für die Unterstützung während des Jahres bedanken und gleichzeitig ein bisschen Freude bereiten", meinte Othmar Ganahl einleitend zum Konzert der Blonser Chöre in der Pfarrkirche. Dass in der 300 Seelengemeinde gleich ein Männerchor, ein gemischter Chor, ein Frauenchor und eine gemischte Instrumentalgruppe gemeinsam auftreten, spricht für die Gemeinschaft im Dorf.

Der Männerchor und der gemischte Chor wurden von Alice Dobler, das Frauenchörle von Brigitte Türtscher geleitet. Gemäß dem Motto „Hör in den Klang der Stille” boten die verschiedenen Formationen einen stimmungsvollen musikalischen Adventspaziergang mit verschiedenen alpenländischen und teils auch anglikanischen und amerikanischen vorweihnachtlichen und weihnachtlichen Gesängen.
Zwischendurch lockerte eine Instrumentalgruppe mit Gitarre, Querflöte und Violine auf. Die freiwilligen Spenden kommen einem Hilfsprojekt im weißrussischen Gomel zu Gunsten der Tschernobyl-Strahlenopfer zugute. Nach dem „Irischen Reisesegen” im Gesamtchor aller Mitwirkenden traf man sich auf dem Dorfplatz zu einem gemütlichen Ausklang.

Hronek

Nr. 16, 6721 Blons, austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Blons
  • Blonser Chöre singen für Strahlenopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen