Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bizauer Betrieb kooperiert mit Lebenshilfe

Hemma Greußing hat mit ihrem „Wälderspielzeug“ eine Marktnische entdeckt.
Hemma Greußing hat mit ihrem „Wälderspielzeug“ eine Marktnische entdeckt. ©Annemarie Kaufmann
Holzspielzeug aus wertvollem Buchenholz lässt Kinderherzen höher schlagen.

Hemma Greußing aus Bizau entwirft und fertigt seit drei Jahren Holzspielzeug. Aus Erfahrung weiß die dreifache Mutter was Kinder mögen. „Zu unseren Kunden gehören vor allem Kindergartenausstatter-Betriebe im In- und Ausland“, erzählt Hemma Greußing,

die neben der Produktion des „Wälderspielzeugs“ auch das zum Betrieb gehörende Sägewerk leitet. „Das Buchenholz, aus dem die Spielsachen erzeugt werden, stammt aus heimischen Wäldern und wird in unserem Sägewerk aufgearbeitet“, betont Hemma Greußing.

Kindertraum

Im Ausstellungsraum reihen sich bunte Puppenbetten, neben Holztraktoren, Puppenwägen, Spielzeugherden und Kaufläden. Alles ist handgefertigt, riecht gut und ist wunderbar anzugreifen. Alle Podukte werden mit Lacken und Beizen auf Wasserbasis, und somit absolut ungiftig, nach EN 71 der Europ. Sicherheits-Norm, behandelt.

Geschützte Arbeitsplätze

Derzeit beschäftigt Hemma Greußing acht Personen, fünf davon haben geschützte Arbeitsplätze. „Bei unserer Produktion leisten Menschen mit Beeinträchtigungen einen wesentlichen Beitrag“, so Greußing. Die Zusammenarbeit sei äußerst positiv: „Unserer Gruppe tut die Vielfalt gut und durch das Arbeiten in der gemischten Gruppe haben Menschen mit Behinderungen mehr Motivation im Berufsalltag. Außerdem wachsen viele von ihnen in Aufgaben hinein, die man ihnen vorher gar nicht zugetraut hätte“ erzählt Hemma Greußing. „Unsere Mitarbeiter sind an allen Maschinen einsatzfähig, selbst an computergesteuerten CNC-Maschinen.“

Lebenshilfe

Aber auch mit der Lebenshilfe Vorarlberg wird eng zusammen gearbeitet. „Die Qualität der Produkte steht für uns und unsere Kunden im Vordergrund. Wir haben uns daher mit dem AZV(Ausbildungszentrum Vorarlberg), einer Tochtergesellschaft der Lebenshilfe, in der auch Jugendliche mit Benachteiligungen eine wertvolle Ausbildung erfahren, einen Partner gesucht, der gut und verlässlich arbeitet“, so Hemma Greußing.  Dies rechtfertige auch den etwas höheren Verkaufspreis der hochwertigen Ware, ist die Unternehmerin überzeugt. Die AZV zeichnet für das gesamte Stoffprogramm verantwortlich. AK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bizau
  • Bizauer Betrieb kooperiert mit Lebenshilfe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen