Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bizau ehrt ausgeschiedene Gemeindemandatare

Geehrte Gemeindemandatare
Geehrte Gemeindemandatare ©Purtscher Marco
Bizau ehrt ausgeschiedene Gemeindemandatare

Bizau ehrt ausgeschiedene Gemeindemandatare

Bizau. Vor kurzem  lud Bürgermeister Josef Bischofberger zur Ehrung ausgeschiedener Gemeindemandatare. Im Anschluss an die Sonntagsmesse strömten die Bizauer unter Begleitung von Naturalphorngebläse in den Gebhard Wölfle Saal.

„Goßgaglar“

Die kommenden zwei Stunden moderierten Katharina Zwischenbrugger und Jürgen Metzler gemeinsam. “Was i zeysch het wello seigo . . .”, eröffnete Zwischenbrugger einen spannenden Blick in die Gemeindegeschichte. Das Lied “Am Bergle dött dumma …”, vorgetragen von den Volksschülern, machte allen Anwesenden klar, warum die Bizauer auch “Goßgaglar” genannt werden. Altbürgermeister Peter Nußbaumer (Langenegg) bedankte sich bei Altbürgermeister Josef Moosbrugger mit vielen Beispielen aus gemeinsamen politischen Jahren. Hermann Kaufmann erklärte, wie der neue Kindergarten,  der mit dem Hypo-Bauherren Preis ausgezeichnet wurde, zustande kam und welche Bedeutung er für die Bauherren der Zukunft habe. Schließlich betonte Walter Fink wie wichtig Kunst und Kultur für Bizau ist und künftig auch sein wird.

Geehrte Gemeindemandatare

Josef Moosbrugger, Gemeindevorstand von 1990 bis 1995 und Bürgermeister von 1995 bis 2010, Walter Rüf, Gemeindevertreter von 1985 bis 1995, Gemeindevorstand von 1995 bis 2000, Vize Bürgermeister von 2000 bis 2010, Josef Moosbrugger, Vize Bürgermeister von 1995 bis 2000, Gemeindevertreter von 2000 bis 2010, Hubert Feuerstein, Gemeindevertreter von 1995 bis 2010, und  Alois Greußing, Gemeindevertreter von 1995 bis 2010, wurden mit einer Stehle geehrt. Diese wurde von Bildhauer Herbert Meusburger entworfen. Blumen und  Gutscheine der Gemeinde brachten den Dank an die Gattinnen der Geehrten zum Ausdruck, die in all den Jahren viele Stunden auf ihre Männer verzichten mussten.  MPU

Factbox:

In 20 Jahren tat sich viel:

  • Einwohneranstieg von 800 auf über 1000
  • Schlagzeile „fünf vor zwölf kam der Monsun – die Wälder Gemeinde Bizau hat die Nase voll vom Schiweltcup-Zirkus”
  • Wasser ist Leben – die Sicherstellung der Versorgung und Zusammenschluss mit Reuthe zum Ziel der Notversorgung
  • Errichtung des Gemeinde- und Feuerwehrhauses
  • Verbauung des Bizauer Bachs – ein Generationenübergreifendes Projekt zum Schutz des Siedlungsraumes
  • Tourismus – Innovationspreis „Barfußweg
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bizau
  • Bizau ehrt ausgeschiedene Gemeindemandatare
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen