AA

Bitteres Aus für WM-Debütant Julius Scherrer

Zu viel Schlamm und Dreck am Rad von Julius Scherrer und dann kam das Aus
Zu viel Schlamm und Dreck am Rad von Julius Scherrer und dann kam das Aus ©Privat
Im WM-Rennen in Leogang kam für den Übersaxner vorzeitig das Ende
WM mit bitterem Ende
NEU

ÜBERSAXEN. Der erst 17-jährige Übersaxner Julius Scherrer ist bei seinem Start in der Weltmeisterschaft in Leogang wegen technischen Problemen leider ausgeschieden. Nicht nach Wunsch lief es für den Oberländer beim Großereignis. Technische Probleme mit der Kette haben das vorzeitige Ende bedeutet. Durch Schlamm, Dreck und morastiger, tiefer Boden waren die Bedingungen sehr schwierig. Von der letzten Startreihe auf dem 80. Rang verbesserte sich Scherrer in der ersten Runde bis auf den 40. Platz. Die Kette ist durch den Dreck und Schlamm am Rad immer wieder runtergefallen und eine Fortsetzung im Rennen war nicht mehr möglich. „So habe ich mir den WM-Start sicher nicht vorgestellt, aber unter dem Strich war es eine gute Erfahrung für die Zukunft“, so Julius Scherrer. VN-TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Übersaxen
  • Bitteres Aus für WM-Debütant Julius Scherrer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen