AA

Bitterer CL-Start für Rapid

Der FC Bayern München ist gegen Rapid Wien planmäßig, aber auch etwas glücklich in die Champions League gestartet. Mit seinem zweiten Europacup-Tor sicherte Paolo Guerrero den Bayern die ersten drei Punkte.

Die Rapidler zeigten von Beginn keinen Respekt vor den Bayern und hatten in der 2. Minute eine gute Freistoßmöglichkeit, Ivanschitz beförderte den Ball aber aus gut 20 Metern in die Mauer. Die Deutschen konterten ihrerseits mit einem Lucio-Kopfball (6.) sowie einer gefährlichen Hereingabe von Schweinsteiger (10.), die an Freund und Feind vorbeiging. Wieder eine Minute später versetzte Ivanschitz im Strafraum Ismael, sein schwacher Schuss aus acht Metern ging aber am kurzen Eck vorbei. Mit Fortdauer des Spiels übernahm der deutsche Rekordmeister die Initiative. Die große Chance auf die Führung vergab Pizarro, als er nach Ideal-Pass von Scholl aus kurzer Distanz an Payer scheiterte. Gegen Ende der ersten Hälfte lösten sich die Hütteldorfer wieder aus der Umklammerung und waren vor dem Pausenpfiff dem 1:0 drei Mal nahe. Zunächst verfehlte Hofmann eine Flanke haarscharf, dann hatte Kincl die größte Chance der Grün-Weißen in den ersten 45 Minuten, schoss den Ball aber nach scharfem Lawaree-Querpass aus fünf Metern drüber. In der Nachspielzeit drehte Kahn einen Freistoß von Hofmann über die Querlatte.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Ein Freistoß von Hofmann klatschte von der Latte zurück ins Feld, der folgende Kopfball von Kincl sprang von der Latte über das Tor. Es sollte ein heilsamer Schock für die Bayern sein, denn plötzlich schnürte die Magath-Elf die Rapidler ein. Die Früchte der verstärkten Offensiv-Bemühungen ernteten die Bayern in der 60 Minute: Lucio flankte zur Mitte, den Kopfball von Makaay konnte Payer mit einem tollen Reflex noch bändigen, der Ball sprang aber genau vor die Füße des eingewechselten Guerrero, der den Ball aus zwei Metern ins leere Tor stolperte. Rapids Kräfte schienen zu schwinden, die Bayern waren dem 2:0 näher. Dann aber die 81. Minute: Akagündüz ließ sich im Strafraum fallen, Schiedsrichter Sars entschied auf Elfmeter, doch Valachovic setzte den Ball neben die Stange. Die Bayern retteten sich über die Zeit.

SK Rapid Wien – FC Bayern München: 0:1 (0:0)
Ernst Happel Stadion, 48.000, SR Sars
Tor: 0:1 (60.) Guerrero

Juve stürmte in Rapid-Gruppe an die Tabellenspitze
Juventus Turin ist am Mittwoch erfolgreich in die Gruppenphase gestartet. Der italienische Rekordmeister setzte sich auswärts gegen Club Brügge 2:1 durch und übernahm die Tabellenführung. Juventus siegte dank eines Nedved- Freistoßtores (66.) und einem Trezeguet-Heber (75.). Der 19-jährige Matondo verkürzte in der 85. Minute zu spät auf 1:2. Der Österreicher Alen Orman schrammte mit dem FC Thun gegen Arsenal hauchdünn an einer Sensation vorbei, die Londoner gewannen erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit 2:1. Im Parallelspiel der Gruppe B trennten sich Sparta Prag und Ajax Amsterdam 1:1. Matusovic (66.) und Sneijder (91.) sorgten mit herrlichen Weitschüssen für die Treffer. In Gruppe C ging Barcelona bei Werder Bremen nach 13 Minuten in Führung, Deco traf nach schönem Kurzpassspiel über Ronaldinho und Eto’o. Die Deutschen drückten auf den Ausgleich, ein Ronaldinho-Elfer (77.) machte im Finish aber alles klar. Der aufstrebende CL-Debütant Udinese bestätigte gegen Panathinaikos Athen seine Favoritenrolle. Die Griechen verloren in Udine verdient 3:0 durch einen Triplepack von Iaquinta (28.,73.,76.). In Gruppe D fiel lediglich ein Treffer, diesen erzielte Miccoli beim 1:0-Sieg von Benfica Lissabon gegen Lille in der 92. Minute. Manchester United musste sich gegen Villarreal mit einem 0:0 zufrieden geben.

Mittwoch-Ergebnisse der Champions-League

Gruppe A:
SK Rapid Wien – Bayern München: 0:1 (0:0)
FC Brügge – Juventus Turin: 1:2 (0:0)

Gruppe B:
Arsenal FC – FC Thun: 2:1 (0:0)
Sparta Prag – Ajax Amsterdam: 1:1 (0:0)

Gruppe C:
Werder Bremen – FC Barcelona: 0:2 (0:1)
Udinese Calcio – Panathinaikos Athen: 3:0 (1:0)

Gruppe D:
Benfica Lissabon – OSC Lille: 1:0 (0:0)
Villarreal CF – Manchester United: 0:0

Link zum Thema:
Champions League
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bitterer CL-Start für Rapid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen