AA

Bittere Revanche

Die IEL schlägt Kapriolen – Laibach, das vor sechs Wochen im Heimspiel gegen die Erste VEU in ein 0:10-Debakel geschlittert war, revanchierte sich bitter. [13.12.99]

Obwohl Feldkirch die Partie 30 Minuten lang offen hielt, brach nach zwei Powerplaytoren alles zusammen, am Ende hieß es 0:6! Zum Glück ist jetzt erst mal Länderspielpause, das nächste Match steigt am 22. Dezember gegen Villach.

VEU-Kapitän Fritz Ganster brauchte nach dieser katastrophalen Vorstellung nichts zu beschönigen: “Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, spielten all das, was wir nicht machen sollten.” Von Beginn an war von Körperspiel und Defensivarbeit bei den Feldkirchern nicht viel zu sehen, man suchte das Glück im offenen Schlagabtausch. Dabei hielt Goalie Mark McArthur sein Team 30 Minuten lang mit tollen Paraden im Spiel, Miehm hatte mit einem Pfostenknaller Pech (15.), ehe Dejan Kontrec in Überzahl der Führungstreffer gelang.

In Abwesenheit der verletzten Stars Tomaz Vnuk und Ivo Jan waren danach der eingebürgerte Russe Ildar Rahmatullin und Marjan Gorenc mit drei bzw. zwei Toren die “Sargnägel” der Feldkircher, im Schlussdrittel hatte man gegen die groß aufspielenden Slowenen nichts mehr zu bestellen. In der Tabelle blieb aufgrund der Heimniederlage des WEV gegen den KAC alles beim alten, die Länderspielpause kommt den VEU-Cracks nach diesem Debakel gerade recht.

zurück

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.